Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?310
  • 25. November 2003, noch kein Kommentar

Mit "Oh L’Amour" katapultierte sich das Popduo "Erasure" in den Achtzigern an die Spitze der Charts. Lang ist’s her. Damit sie nicht in Vergessenheit geraten, legten Andy Bell und Vince Clarke im vergangenen Jahr ein Album mit Coverversionen anderer Songs vor, jetzt gibt es "The Very Best Of Erasure" mit 18 der bekanntesten und erfolgreichsten Titel. "Oh L’Amour" erschien in einer neuen Version am 13, Oktober als Single, auf dem Album findet sich zudem ein neuer Remix. Und wer will, kann sich zum Album auch die DVD mit den Videos der Hits kaufen. Insgesamt eine liebevoll zusammen gestellte Kollektion für Fans.

Die Pet Shop Boys hatten 1985 mit "West End Girls" ihren ersten Nummer-Eins-Hit produziert, der Rest der unglaublichen Erfolgsgeschichte ist bekannt. Jetzt scheinen sie an einem Punkt angekommen zu sein, an dem sie ihr Material sichten und sortieren. "Pop-Art" vereint auf zwei CDs alle 33 Top-20-Hits, wobei sie fein säuberlich trennen zwischen "Pop" und "Art" (Kunst). Die euphorischen Homodiscoklassiker wie "Go West" oder "Always On My Mind" landeten auf der "Pop"-CD, die komplexeren Stücke wie "Being Boring" oder "Left To My Own Devices" dagegen auf der "Art"-CD. Auch hier gibt es parallel einen DVD mit den Videos dieser 33 Hits.

"Very Best"-Alben der Rockgruppe Queen sind in den vergangenen Jahren mehr als genug erschienen, es gibt nichts Neues mehr zu veröffentlichen. Eine Lücke auf dem Medium DVD wurde jetzt aber noch geschlossen. "Greatest Video Hits 2" versammelt auf einer Doppel-DVD 18 Videoklassiker. Darunter das legendäre Video zum Song "I want to break free", in dem die ganze Band in Frauenkleider schlüpfte und der schwule Freddie Mercury im Fummel besonders schrill daher kam. Ein Haufen Bonusmaterial mit Interviews und Dokus befriedigt auch eingefleischte Queen-Fans.