Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?31064

Mehr Arbeit für die ZDF-Journalistin

Dunja Hayali moderiert künftig "Aktuelles Sportstudio"

Die lesbische Moderatorin wird ab Sommer auch durch die 1963 an den Start gegangene Sportsendung führen.


Dunja Hayali gehört zu den vielbeschäftigsten Frauen im deutschen Fernsehen (Bild: obs / ZDF / Svea Pietschmann)

Die Journalistin und Moderatorin Dunja Hayali soll laut einem Bericht des Medienmagazins DWDL.de ab August das Team der traditionsreichen ZDF-Sendung "Das aktuelle Sportstudio" verstärken. Sie soll dann im Wechsel mit Katrin Müller-Hohenstein, Jochen Breyer und Sven Voss durch die samstagabends live ausgestrahlte Sendung führen – als erste offen homosexuelle Moderatorin. Hayali hatte in den Neunzigerjahren mehrere Jahre an der Deutschen Sporthochschule in Köln studiert.

Die 43-Jährige ist bereits seit über zehn Jahren beim ZDF: Im April 2007 wurde sie Moderatorin der "Heute"-Nachrichten und Co-Moderatorin des "Heute-Journals", seit Oktober 2007 moderiert sie außerdem das "ZDF-Morgenmagazin", bei dem sie drei Jahre später zur Hauptmorderatorin aufstieg. Seit 2015 übernimmt Hayali im Sommer die Vertretung von "Maybrit Illner" am Donnerstagabend mit ihrer Sendung "ZDFdonnerstalk", die vergangenes Jahr in "Dunja Hayali" umbenannt wurde. Bereits vergangenen Herbst gab das ZDF bekannt, dass diese Sendung künftig nicht nur eine Sommerloch-Vertretung sein wird, sondern ab Juli regulär mittwochs um 22.45 Uhr ausgestrahlt wird. Dunja Hayali ist Preisträgerin der Goldenen Kamera 2016 in der Kategorie "Beste Information".

Fast überall Arbeit ? aber weit und breit keine Wohnungen! Bei Freunden von mir ist der Herd kaputt. Eigentlich…

Gepostet von Dunja Hayali am Samstag, 14. April 2018
Facebook / Dunja Hayali | Auf ihrer Facebook-Seite diskutiert Hayali immer wieder kontroverse Themen, etwa die Wohnungsnot in Deutschland

- w - Video (51s) - Feiere Pride mit Levi's®

Hayali ist das Feinbild vieler Rechter

Die im nordrhein-westfälischen Datteln geborene Tochter irakischer Christen aus Mossul ist durch ihre kritische Berichterstattung und ihr gesellschafspolitisches Engagement zum Feindbild vieler Aktivisten von Rechtsaußen geworden. Das rechtsextreme Portal "PI-News" bezeichnet sie etwa verächtlich als "Propaganda-Migrantin".

Hayali hatte sich 2008 gegenüber Medien geoutet, indem sie erstmals darüber sprach, dass Mareike Arning, eine Sängerin der Band "Uschi's Orchester", ihre Freundin ist (queer.de berichtete). 2011 gab sie ihre Trennung bekannt. In einem "Welt"-Interview im Jahr 2016 sagte sie über ihr Coming-out: "Ich muss doch in diesem Land nicht verbergen, wie ich lebe oder liebe." Sie erklärte in einem anderen Interview, dass sie "extrem darauf bedacht" sei, ihr Privatleben zu schützen. (dk)

Direktlink | Hayali macht sich in der WDR-Satiresendung "Pussyterror TV" über ihre "Hater" lustig



#1 Patroklos
  • 25.04.2018, 10:52h
  • Ich mag Frau Hayali sehr, aber als Moderatorin für das Aktuelle Sportstudio ist sie bedauerlicherweise überhaupt keine gute Besetzung. Für mich gehört sie klar in den investigativen Journalismus sowie in den politischen Bereich.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 lollipopAnonym
#3 JuNiAnonym
  • 25.04.2018, 11:32h
  • Leider auch für mich eine absolute Fehlbesetzung. Gehört für mich niemals in den Bereich Sport.
    Warum keine Sabine Töpperwien? Sie ist einfach eine top Sportkommentatorin und sehr kompetent!
  • Antworten » | Direktlink »
#4 SuperAnonym
  • 25.04.2018, 12:05h
  • Frau Hayali ist sehr sympathisch und sowohl als Moderatorin als auch als Journalistin sehr gut.
    Ein großes "like" und Daumen hoch :-)

    Viel Erfolg für die Moderation des Aktuellen Sportstudios :-)
  • Antworten » | Direktlink »
#5 la_passanteAnonym
  • 26.04.2018, 21:29h
  • Hier posten mal wieder einige ignorant ins Blaue hinen. Ich zitiere aus dem Artikel der deutschsprachigen Wikpedia zu Dunja Hayali:

    "Sie spielte Volleyball und Fußball, trainierte Judo und betrieb bis zum Alter von 15 Jahren Tennis als Leistungssport.

    Hayali studierte von 1995 bis 1999 an der Deutschen Sporthochschule Köln mit dem Schwerpunkt Medien und Kommunikation. Während des Studiums absolvierte sie Praktika bei deutschen Radio- und Fernsehsendern.

    Nach dem Studium arbeitete sie unter anderem als Sportmoderatorin beim Radio der Deutschen Welle (Köln/Bonn), als freie Mitarbeiterin bei Radio Köln und als Moderatorin der Nachrichtensendung Journal bei Deutsche Welle TV in Berlin. Zusätzlich moderierte Hayali einige Sport- und Nachrichtensendungen beim Regionalsender tv.nrw, der Mitte 2005 seinen Sendebetrieb einstellte."

    Sie ist also studierte und erfahrene Sportjournalistin, und damit bestens geeignet für das Sportstudio.
  • Antworten » | Direktlink »