Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?3107

Madrid In Spanien hat am Montag erstmals in der Geschichte des Landes ein schwules Paar geheiratet. Emilio Menendez und Carlos Baturim trauten sich nach mehr als 30 Jahren Partnerschaft auf einer privaten Feier in Tres Cantos nahe der Hauptstadt Madrid, berichtet Reuters. Insgesamt waren bei der Trauung, die durch das Inkrafttreten des Gesetzes zur Homo-Ehe am 1. Juli möglich wurde, mehr Journalisten als Freunde anwesend. (nb/pm)



#1 TIMAnonym
#2 manni2Anonym
  • 12.07.2005, 16:20h
  • Super, Spanien war konsequent und hat auf die kath Kirche gepfiffen. Das muesste man auch in Deutschland tun. Aber solange Stoiber und Merkel
    Homosexualitaet fuer das Wer des Teufels halten
    wird sich Deutschland erstmal weiter nichts tun.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 Stefan K.Anonym
  • 12.07.2005, 17:23h
  • Ich finde es super, dass sich endlich zwei getraut haben. Zu dem Kommentar meines Vorgängers muss ich sagen: Es ist noch nicht 100%ig sicher, ob Merkel Kanzlerin wird. Wenn alle Wähler, die sich bei bisherigen Landtagswahlen zurückgehalten haben, sich mal klar werden, dass in der bisherigen rot-grünen Regierungszeit nicht nur negative Schlagzeilen zu lesen waren, dann kann es sehr wohl für uns gut aussehen.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 madridEUAnonym
  • 12.07.2005, 18:13h
  • Dabei wird kaum grosser Heiratsandrang seitens der Schwulen erwartet. Genauso war es, als nach dem Tod des Diktators Franco die Hetero-Ehescheidung möglich wurde. Es machten unerwartet wenige Bürger davon Gebrauch. Aber es beruhigt einfach, wenn man von solch fortschrittlichen Gesetzen irgendwann einmal profitieren kann.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 MarkusJLVAnonym