Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?3135

Washington Eine lesbische Gruppe aus San Francisco ist mit dem Versuch gescheitert, sich den Begriff "Dykes on bikes" schützen zu lassen. Die Behörde zur Vergabe von Trademarks lehnte das Ansinnen der entsprechenden Gruppe ab, da der Begriff "dyke" (Lesbe) ein "vulgärer Begriff" sei. Auch Lesben würden den Begriff zurückweisen, so die Behörde, die im letzten Jahr dem Sender Bravo den Titel für "Queer eye for the straight guy" als Trademark eintrug. Vic Germany, Präsidentin des 1976 gegründeten Lesben-Motoradvereins, will Berufung gegen die Entscheidung einlegen. Mit der Eintragung des Namens soll kommerzieller Missbrauch verhindert werden, lesbische Gruppen sollen den Titel weltweit weiterhin kostenlos nutzen dürfen. (nb)



#1 martinAnonym
  • 16.07.2005, 13:59h
  • was ist denn ein "Lesben-Mottoradverein"?

    ist jetzt das lesbisch-sein das motto für einen rad-verein?

    oder sollte das etwa ein "Lesben-Motorradverein" sein?

    jaja... die hohe kunst der rechtschreibung ist schon ein weites feld ;-) .
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Stefan K.Anonym
  • 16.07.2005, 23:26h
  • OK, manche Behörden in den USA sind es wirklich wert, dass man sie in die Tonne kloppen sollte. Die bezeichnen Homosexuelle als vulgär. Sind die das nicht irgendwie selber?
  • Antworten » | Direktlink »
#3 pflanzen-zaubererAnonym
  • 17.07.2005, 15:20h
  • ich finde aber "Queer eye for the straight guy" irgendwie ziemlich cool.
    okay, es hat jetzt nichts mit dem thema zu tun...
  • Antworten » | Direktlink »
#4 ClaraAnonym
  • 17.07.2005, 18:11h
  • "Auch Lesben würden den Begriff zurückweisen"???
    Die würde ich aber gerne mal kennen lernen. Klar, unter amerikanischen Heten ist "Dyke" ein Schimpfwort für Mannsweiber, aber Wörter wie "schwul" werden schließlich auch von gewissen Heten als Schimpfwörter benutzt, ohne von den Betroffenen als Schimpfwort angesehen zu werden.
    Ich jedenfalls kenne keine Lesben, die was gegen die Bezeichnung "Dyke" haben. Und es als "vulgären Begriff" zu bezeichnen, ist sowieso eine Frechheit. Ich hoffe, die kommen mit der Sache noch durch...
  • Antworten » | Direktlink »