Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?31526

Ramona Bernhard wieder in Aktion

"Playboy": "Lesben-Shooting" mit transphobem Model

Nackedei-Model Ramona Bernhard, die eine "Playboy"-Titelseite mit einer transsexuellen Kollegin als eklig bezeichnet hatte, zieht sich für das Männermagazin aus, um mit einem Ex-Dschungelstar rumzumachen.


Transphobie scheint der Karriere von Ramona Bernhard nicht zu schaden (Bild: Screenshot Youtube / PETA)

Ramona Bernhard zieht sich trotz ihrer transphoben Ausbrüche erneut für den "Playboy" aus: Für die neueste slowakische Ausgabe des Männermagazins nahm die 29-Jährige an einem Shooting teil, in dem sie mit der 34-jährigen Micaela Schäfer nackt Zärtlichkeiten austauscht.

Schäfer ist eine Erotikdarstellerin, die unter anderem mit dem Titel "Miss Venus" ausgezeichnet wurde – sie ist bekannt als Reality-TV-Teilnehmerin in Sendungen wie "Germany's Next Topmodel", "ProSieben-Promiboxen" und "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!". Derzeit ist sie in der RTL-Show "Das Sommerhaus der Stars – Kampf der Promipaare" zu sehen, an der Seite ihres männlichen Freundes.

Das "Lesben-Shooting" ("Bild") wird in der slowakischen "Playboy"-Ausgabe am 14. Juli veröffentlicht. Gegenüber dem Boulvardblatt sagte Schäfer: "Ich stehe auf blonde Frauen, und Ramona ist dazu noch eine bildschöne Frau."

Instagram / ramonabernhard | Auf ihrer Instagram-Seite zeigt Ramona Bernhard stolz ein Bild von ihrem Shooting mit Realitystar Micaela Schäfer

- w - Video (51s) - Feiere Pride mit Levi's®

Bernhard: "Playboy"-Cover mit Trans-Model "eklig"

Anfang des Jahres hatte es noch scharfe Kritik an Ramona Bernhard gegeben, weil diese sich abfällig über Transpersonen geäußert hatte: Die frühere "Miss Mai" des deutschen "Playboys" kommentierte auf ihrer Facebookseite die erste Titelseite des Magazins, das ein transsexuelles Model zeigte, mit den Worten: "Wahnsinn! Ich bin schockiert! Jetzt ist Playboy echt langsam eklig" (queer.de berichtete). Indirekt rief sie damals zum Boykott des Magazins für heterosexuelle Männer auf. Sie beklagte auch, dass Kritiker ihr gegenüber "intolerant" seien.

Gegenüber "Bild" gibt sie sich aber inzwischen zurückhaltend: "Giuliana ist eine nette Person, der Beef ist für mich schon lange vergessen." Öffentlich entschuldigt hat sie sich für ihre Aussage allerdings nicht.


Dschungelstar Giuliana Farfalla zog sich vor einem guten halben Jahr für den "Playboy" aus

Die transphoben Kommentare hatten Anfang des Jahres dazu geführt, dass sich die radikale Veganerorganisation PETA, für die Bernhard Werbung gemacht hatte, von ihr distanzierte (queer.de berichtete). Allerdings macht PETA noch heute mit dem Model Werbung auf Youtube. (dk)



#1 JadugharProfil
  • 12.07.2018, 14:11hHamburg
  • Sehr ungeliebtes Gossenmädchen Ramona,
    sie leben in einer Playboy-Blase, welche ihnen das Gefühl gibt, attraktiv zu sein. In Wirklichkeit findet der Rest der Welt sie als absolut eklig und widerlich!
    Keiner würde nur mit einer Kneifzange sie anfassen und anschauen geht schon gar nicht!
  • Antworten » | Direktlink »