Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?3170

Berlin Nach dem Verbot der CSD-Demo in der lettischen Hauptstadt Riga ruft der Lesben- und Schwulenverband in Deutschland (LSVD) zu einer E-Mail-Protestaktion auf. eMails sollen an den lettischen Premierminister Aigars Kalvitis und den Rigaer Stadtdirektor Eriks Skapars geschickt werden. Adressen und einen vorgedruckten Text bietet der LSVD auf seiner Webseite. Die bereits für diesen Samstag geplante erste lettische Schwulen- und Lesben-Parade in Riga war bereits am Mittwoch vom Stadtdirektor kurzfristig verboten worden, angeblich aus "Sicherheitsgründen". Zuvor hatte Ministerpräsident Aigars Kalvitis die Parade im lettischen Fernsehen kritisiert: "Wir sind ein auf christlichen Werten aufgebauter Staat und können doch nicht solche Dinge unterstützen, welche von einem großen Teil der Gesellschaft abgelehnt werden." (nb/pm)



#1 Stefan K.Anonym
  • 22.07.2005, 16:10h
  • Dazu möchte ich noch hinzufügen, dass das Formular für den Protestbrief auch hier auf der Internetseite zu finden ist. Und zwar auf der zweiten Seite im News-Archiv. (Nachricht: CSD in Riga verboten; dort im 10. Kommentar.)
  • Antworten » | Direktlink »