Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?3200

Düsseldorf Die Entscheidung des Düsseldorfer Bildungsministeriums, ein Handbuch für Lehrer zur Aufklärung über Homosexualität aus dem Verkehr zu ziehen, sorgt weiter für Kritik. Die bildungspolitische Sprecherin der Grünen-Landtagsfraktion, Sigrid Beer, sagte dem epd, die Entscheidung sei übereilt, fachlich nicht fundiert und offenbare zudem eine "Fehlinterpretatin des christlichen Weltbildes". Möglicherweise sei das Einkassieren der Lehrer-Broschüre auch "ein Signal im Hinblick auf den Papst-Besuch" im August in Köln, sagte Beer. Der Geschäftsführer der GEW in Nordrhein-Westfalen, Michael Schulte, sagte der Agentur, aus den Schulen seien bislang keine kontroversen Diskussionen über das Handbuch bekannt geworden, obwohl das Material schon länger auf dem Markt sei. Wenn die Rücknahme des Leitfadens ein Indiz für ein bewusstes Umsteuern der Landesregierung wäre, hielte er dies für "sehr bedenklich", sagte Schulte. (nb/pm)



München: Protest gegen schwule Schulplakate

Eine von der Stadt finanzierte Aufklärungskampagne erzürnt christliche Fundis. CSU auf Homo-Seite?
#1 StefAnonym
  • 28.07.2005, 15:14h
  • Jetzt kann die FDP zeigen, ob es ihnen wirklich ernst ist mit weiterer Gleichstellung und Bürgerrechten oder ob sie der Duckmäuser der CDU sind, die zu allem ja und amen sagen...

    Also: schreibt alle an Bundes- und Landes-FDP und tut Euren Unmut kund!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 SamAnonym
  • 28.07.2005, 15:19h
  • Wer sich bei der FDP beschweren möchte oder eine Stellungnahme haben möchte, hier die E-Mail-Adressen:

    FDP-Bundespartei:
    fdp-point@fdp.de

    FDP NRW:
    mendorf@fdp.de

    FDP NRW-Fraktion:
    fdp-pressestelle@landtag.nrw.de

    Jetzt sollen sie Farbe bekennen, ob sie es ernst meinen oder nur labern um Stimmen zu bekommen!!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 HannovertigerAnonym
#4 lieberalAnonym
  • 29.07.2005, 12:35h
  • lebt die fdp noch? ist doch sonst immer so schnell mit dem mund, wenn es um unsere rechte geht. kein wort der kritik von queer? keine gurke für die nrw-liberalen. wieviel zahlen die denn?
  • Antworten » | Direktlink »
#5 StefanAnonym
  • 29.07.2005, 12:47h
  • An meinen Vorschreiber: erst lesen (den Hauptbericht samt Kommentar, Link oben), dann über die Redaktion lästern.
  • Antworten » | Direktlink »