Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?3204

Köln Angesichts der plötzlichen Medianaufmerksamkeit um den in Grundzügen bereits seit Mai bekannten Skandal um Rosa Listen bei der Polizei in Bayern, NRW und Thüringen haben zwei engagierte Personen eine Unterschriftenliste gestartet, die vom VelsPol unterstützt wird. Der Verband lesbischer und schwuler Polizeibediensteter hatte die Geschichte in die Öffentlichkeit gebracht. Die Initiatoren der Liste haben eine eigene Webseite eingerichtet, die den Aufruf in verschiedenen Dateiformaten enthält und über die weiteren Entwicklungen auf dem laufenden halten soll. Die Seite bietet auch Banner zum Einsatz auf der eigenen Webseite. (nb)



Datenschützer verteidigt "Rosa Listen"

Der sächsische Datenschutz-Beauftragte hält die Speicherung der sexuellen Orientierung für gerechtfertigt
#1 manni2Anonym
  • 28.07.2005, 15:28h
  • Gute Seite..wir haben schon unterschrieben.
    Link and alle Freunde und bekanntenweiterschicken
    ..sehr wichtig!!!!!!!!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 SamAnonym
  • 28.07.2005, 15:35h
  • Bitte unbedingt unterzeichnen - das ist nicht viel Arbeit, stoppt aber Diskriminierung!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 VelsPolAnonym
  • 28.07.2005, 23:32h
  • Wir möchten Irritationen vorbeugen und folgendes richtig stellen:

    Die Seite www.stop-rosa-listen.de wird nicht von uns oder in unserem Auftrag betrieben.
    Vielmehr handelt es sich um eine private Initiative, die gegründet wurde, um evtl. Rosa Listen entgegenzuwirken und uns eine Kooperation angeboten hat.
    Unsererseits wurde kein Auftrag vergeben, noch finanzieren wir die Internetseite.
    Es handelt sich einfach um etwas, was oftmals in Vergessenheit gerät- Zivilcourage und politisches Engagement.

    Wir bitten um Unterstützung und Weiterleitung des online- Aufrufs!

    Ihr/Euer VelsPol
  • Antworten » | Direktlink »
#4 VelsPolAnonym
  • 28.07.2005, 23:32h
  • Wir möchten Irritationen vorbeugen und folgendes richtig stellen:

    Die Seite www.stop-rosa-listen.de wird nicht von uns oder in unserem Auftrag betrieben.
    Vielmehr handelt es sich um eine private Initiative, die gegründet wurde, um evtl. Rosa Listen entgegenzuwirken und uns eine Kooperation angeboten hat.
    Unsererseits wurde kein Auftrag vergeben, noch finanzieren wir die Internetseite.
    Es handelt sich einfach um etwas, was oftmals in Vergessenheit gerät- Zivilcourage und politisches Engagement.

    Wir bitten um Unterstützung und Weiterleitung des online- Aufrufs!

    Ihr/Euer VelsPol
  • Antworten » | Direktlink »