Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?3234
  • 03. August 2005, noch kein Kommentar

Washington Amnesty International hat sich in einem öffentlichen Bericht besorgt gezeigt über die Lage von Lesben und Schwulen in Uganda. Nachdem im Juli ein Verbot der Homo-Ehe in die Verfassung geschrieben wurde, habe es Übergriffe auf Aktivisten gegeben, berichtet die Menschenrechtsorganisation. So wurde das Haus von Victor Juliet Mukasa durchsucht, einer Aktivistin von Sexual Minorities Uganda (SMUG). Während Mukase nicht anwesend war, wurde im Haus eine andere Aktivistin verhaftet und auf der Polizeistation einer "demütigenden und degradierenden Behandlung" unterzogen. ai forderte die Regierung Ugandas auf, für die Einhaltung der Menschenrechte zu sorgen. (nb)