Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?3269

London Mit Versammlungen in fünf Städten soll am morgigen Donnerstag weltweit gegen die Behandlung Schwuler durch den Iran protestiert werden. Mit dem Protest in London, Dublin, Paris, Montpelier und San Francisco soll zugleich an Mahmoud Asgari (16) und Ayaz Marhoni (18) gedacht werden, die vor wenigen Wochen gehängt wurden. Während das Regime die Exekution mit einer angeblichen Vergewaltigung begründete, sind sich Homo- und Menschenrechtsaktivisten einig, dass die Jugendlichen nur aufgrund ihrer Homosexualität gehängt worden sind. In London soll vor der Iranischen Botschaft demonstriert werden. (nb)



#1 Stefan K.Anonym
  • 10.08.2005, 15:52h
  • Finde ich echt 'ne super. Die Typen, die im Iran die unschuldigen Jugendlichen gehängt, müssen endlich dafür geradestehen und begreifen, was sie für einen Mist verzapfen. Wird Zeit, dass Organisationen wie UNO oder amnesty internatinoal eingreifen, bevor noch weitere Homos oder andere Unschuldige im Iran sterben müssen.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Stefan K.Anonym
  • 11.08.2005, 13:23h
  • Allein schon der Anblick wie die armen Jungs hinter dem Gittern ihre Tränen, bringt den Zorn des emotionalen Menschen in mir in Wallung. Wenigstens sind sie ja an einem Ort gelangt, wo ihnen solches Leid nicht mehr widerfährt. Gott gönne es ihnen.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 antosAnonym
  • 11.08.2005, 23:10h
  • "Wenigstens sind sie ja an einem Ort gelangt, wo ihnen solches Leid nicht mehr widerfährt." - Hallo!? Wie abgeschmackt ist das denn?

    Liebes Queer-Team: Spannend wären jetzt Reaktionen nach den Mini- (vermute ich) Demos.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 antosAnonym
#5 antosAnonym
  • 13.08.2005, 12:29h
  • Wo er recht hat...

    "The lack of liberal and left support for the victims of the Iranian tyranny is truly shocking. We deplore the absence of international solidarity with Iranians fighting for freedom," concluded Mr Lock. " [Kampagnen-Koordinator von Outrage!]
  • Antworten » | Direktlink »