Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?3327
powered by
  • 24. August 2005, noch kein Kommentar

Der "Baba" ist die neue Generation der Butt Plugs: Die Analspiralen in drei Größen schrauben sich gnadenlos in wartende Hinterteile.

Von Carsten Weidemann

Die Rosette zählt zu den beliebtesten Spielzonen des schwulen Mannes. Ärsche lassen sich mit Vielerlei verwöhnen: mit der Zunge, mit den Fingern, mit dem Schwanz, mit Spielzeugen aller Art. Mit dem "Baba" kommt nun ein Butt Plug der besonderen Sorte auf den Markt: Die Analspirale aus schwarzem Venyl-Material kann so richtig geil in den Arsch geschraubt werden - je tiefer, desto geiler.

Anders als herkömmliche Butt Plugs sorgen die "Stufen" für besonderen "Tragekomfort": Wenn sich das enge Loch erstmal an Baba gewöhnt hat, sorgt ein tieferes Hineinschrauben dafür, dass man nicht zur Ruhe kommt: "Ich benutze dieses Toy jetzt täglich", so der Student Jan S., der den Baba in einer Kölner Cruisingbar kennen gelernt hatte: "Da kam dieser Typ, der mir das so mir nichts dir nichts hineingedreht hat, während meine Beine im Sling festhingen", erinnert sich der 27-Jährige. "Ich glaube, ich habe dann den ganzen Laden zusammen gestöhnt."

Für Anfänger empfiehlt sich der kleine "Baba", der in einer handlichen Größe von 3,5 mal 7,5 Zentimetern auch in enge Hintern passt. Mit 9,90 Euro ist er selbst für den kleinen Geldbeutel erschwinglich. Für geübte Rosettendehner gibt es zwei größere "Babas", die sich von geilen Hobbyhandwerkern in den Arsch dübeln lassen.

"Mir ist das mittlere Model am liebsten", so Experte Jan. "Ohne den geh ich nicht mehr schwul aus!".

24. August 2005



The Ass Book

Das vom queer.de-Team geschriebene "Arschbuch" ist jetzt auch auf Englisch erhältlich.
Neue Anal-Toys aus Silikon

Zur ORION-Reihe "Go Soft" gehören auch Analkugelstäbe und Analplugs.