Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?3335
  • 25. August 2005, noch kein Kommentar

Die Darstellerinnen der Serie "Desperate Housewives" plaudern munter über Vibratoren, Sex im Van und Callboys.

Von Carsten Weidemann

In der Serie "Desperate Housewives" sind die Mädels schon nicht ohne, doch privat wird die Fiktion noch in den Schatten gestellt: Sowohl Eva Longoria (30, Gabrielle Solis) als auch Teri Hatcher (40, Susan Mayer) plaudern regelmäßig neue intime Überraschungen aus. Kennen die Ladys gar keine Scham mehr? Erst kürzlich teilte Sexbombe Eva in einem Interview mit, sie verwöhne sich am liebsten selbst mit Vibratoren. Wie freenet.de berichtete, sollen daraufhin zahllose Päckchen von Fans an die Schauspielerin geschickt worden sein. Alle hatten die länglich-vibrierenden Gummiknüppel zum Inhalt. Die Texanerin wusste nicht wohin damit und verschenkte alle an ihre Freundinnen. Der US-Sender ABC, Heimat von "Desperate Housewives", verbot der Schönheit daraufhin, das böse V-Wort weiterhin in den Mund zu nehmen.

Aber auch Evas Kollegin Teri Hatcher offenbarte laut freenet.de jüngst ein schlüpfriges Detail ihres Privatlebens: Sie hat am liebsten Sex in einem alten Van, der bei ihr im Garten steht. Denn nur so könne sie sicher sein, dass sie ungestört bleibt, ohne dass ihre sieben Jahre alte Tochter dazwischen funkt. "Ich habe diesen ramponierten Van seit Jahren und ich finde es total heiß, in diesem Wagen mit einem Mann zur Sache zu kommen", verriet Teri dem Online-Dienst "FemaleFirst". Ihr passendes Motto: "When my van's a-rocking, don't come knocking". Was so viel bedeutet wie: "Wenn mein Van wackelt, klopf bloß nicht an!".

Das konnte Vibrator-Eva nicht auf sich sitzen lassen: Freizügig erzählt sie in einem Interview von ihrer ersten Intim-Haarentfernung, die fünf Jahre zurückliegt. Sie habe der Region vorher nie viel Aufmerksamkeit geschenkt. Aber bei ihrer ersten Behandlung mit "Brazilian Wax" habe sich bei ihr eine "Tür zu einer völlig neuen sexuellen Seite" geöffnet, sagte sie der Zeitschrift "OK!". Das sei wie eine Entjungferung gewesen – nur ohne Mann.

Teri Hatcher gab daraufhin zu, selbst auch eine stattliche Anzahl von intimen Spielgeräten zu Hause in der Schublade zu haben. Die scheinen aber nun nicht mehr auszureichen: "Ich habe mal darüber nachgedacht, wie es wäre, mir einen Callboy zu bestellen. Ich habe das nie gemacht, aber der Gedanke kam mir schon. Das ist mit Sicherheit ein Weg, um sein Sexleben zu kontrollieren", verriet Teri. Indes hält sich Serienkollegin Marcia Cross (43, Bree Van De Kamp) zu solchen Thema bedeckt und hat stattdessen ganz anständig ihre Verlobung bekannt gegeben. Tom Mahoney heißt ihr Traummann und somit dürften auch die Gerüchte verstummen, die noch vor ein paar Monaten besagten, Marcia wäre lesbisch. Nur Oberluder Edie Britt alias Nicolette Sheridan (41) ist derzeit nicht in den Schlagzeilen – wahrscheinlich hat sie noch genug von den ganzen Berichten über angebliche Schönheitsoperationen.

25. August 2005



GLAAD Awards: Sieg für "Milk" und "Desperate Housewives"

Am Wochenende sind zum 20. Mal die GLAAD Media Awards verliehen worden, mit denen die Homogruppe Gay & Lesbian Alliance Against Defamation Fernseh- und Kinoproduktionen ehrt, die für die Gleichstellung von Schwulen und Lesben einen Beitrag leisten.
Star aus "Queer as Folk" bei den Housewives

Gale Harold wird offenbar ein Hetero-Lover in der Wisteria Lane.