Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?3354
  • 30. August 2005, noch kein Kommentar

Endlich zeigt sich die Sonne wieder in Deutschland. Perfekt dazu: Zwei neue Chill-Out- und Lounge-Sampler aus dem Hause Blue Flame.

Von Carsten Weidemann

"Playa Azul - Flamenco Chill Vol. 2" ist die Fortsetzung der gleichnamigen Compilation-Reihe aus dem Hause Blue Flame. Auf der CD wird eine einmalige Fusion klassischer Flamenco-Elemente und Lounge-Sounds von Formationen wie Agua Loca, Jaleo, Alma Chillout oder Federico Aubelle dargeboten. Für den "Flamenco Chill" mischen sich typische Flamenco-Gitarren-Riffs mit Down-Beat über Chill Out, Lounge bis hin zu leichten Jazz-Einflüssen. So schwebt der Track "El Sueno del mar" von Sangre de la Terra leicht durch den Raum und wäre der ideale Soundtrack um im Cabrio an der andalusischen Küste entlang zu fahren. Der daran anschließende Remix des Songs "Playa Azul" von Lenny Mac Dowell lässt mit seiner akustischen Gitarre und dem typisch spanischen Flamencogesang dagegen den Wunsch nach Meer aufkommen.

Fazit: "Playa Azul" ist leichte, eingängige Musik, die zum Träumen und Entspannen einlädt. Ob Urlaub, entspannter Lifestyle oder ein lockeres Sommerfeeling – die Assoziationen, die hier aufkommen sind ebenso vielfältig wie die Sounds auf der CD.

Jeden Mittwoch findet seit 1999 im Las Dalias in San Carlos, Ibiza, der "Namaste Experience" statt. Internationale Künstler, wie Tänzer aus Indien, dem fernen Osten, dem Orient und Musiker aus Brasilien, Mexiko oder Europa treten unter freiem Himmel, im indisch orientalisch dekorierten Garten von Las Dalias auf. Dazu gibt es orientalisches Essen und exotische World-Music zum Tanzen, live und im Trance-Temple gemixt von unterschiedlichen DJs. Die Namaste-Partys sind zu einem allseits beliebten Trend-Event geworden. "Namaste Flowering" ist der dazugehörige Soundtrack und bereits die dritte Veröffentlichung des Events. DJ Alok, Haus-DJ der Veranstaltung, hat die Titel höchst persönlich für die Sammlung zusammengestellt. Künstler und Projekte wie A. R. Rahman, Loving Paris, Prem Joshua oder Mari Boine geben sich die Ehre.

Fazit: Knackiger, ordentlich verspielter Ethno-Lounge zum Tanzen. Allerdings kann auch der ein oder andere Gestresste dazu abschalten und sich in der Sonne liegend von den Sorgen des Alltags erholen. Dabei gilt: Umso indischer und traditioneller der Sound, umso gelungener der musikalische Spagat.

30. August 2005