Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?3475

Los Angeles Amerikanische Homoorganisationen wollen mit Fernsehspots gegen die Entscheidung des kalifornischen Gouverneurs Arnold Scharzenegger, die Homo-Ehe nicht zuzulassen, demonstrieren. Die 30-sekündigen Filme sollen in den nächsten Tagen in Fernsehsendern in Los Angeles und der Hauptstadt Sacramento ausgestrahlt werden, zeitgleich zum Eintreffen der entsprechenden Gesetzesvorlage auf dem Schreibtisch Schwarzeneggers. Der Gouverneur hat bis zum 9. Oktober Zeit, sein angekündigtes Veto einzulegen. Der von Castle Rock Entertainment produzierte Clip erinnert an die Zurückhaltung früherer Gouverneure im Bereich der Emanzipation und zugleich an Kämpfer für Bürgerrechte, darunter John F. und Robert F. Kennedy, zwei ermordete Onkel von Schwarzeneggers Frau Maria Shriver. (nb)



#1 Stefan K.Anonym
#2 DavidAnonym
  • 21.09.2005, 16:20h
  • villeicht sollte man an die grosse Glocke hängen, das die Tatsache, daß er Gouvernator geworden ist, ja auch nicht "ganz sauber" ist oder sein kann.
    Ich meine er ist kein gebürtiger Amerikaner.
    Keine Ahnung ob das rechtlich ok ist, oder ob man da einfach grosszügig das Recht gebeugt hat, um aus einen Hollywood Star einen Gouverneur zu machen.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 queeryAnonym
  • 21.09.2005, 16:34h
  • Naja, die werden dann aber sicher nicht beim Staats-Propagandasender FOX laufen.....

    So, wie bei uns etwas Ähnliches sicher nicht in der CDU-Propagandazeitung BLÖD stehen würde;-)

    Legt doch mal nen link dazu, wo man sich die auch via DSL runter ziehen kann....
  • Antworten » | Direktlink »
#4 WernerAnonym
  • 21.09.2005, 18:54h
  • @David
    Arni darf Gouverneur werden, das ist eindeutig erlaubt. Verwehrt ist ihm aber das Präsidentenamt, denn dazu muss man gebürtiger Amerikaner sein.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 DavidAnonym
  • 21.09.2005, 19:11h
  • Ach so, danke für die Aufklärung.
    Dann ist es das, was ich gehört habe:
    Ich meine gehört zu haben, das man überlegen möchte, diese Regelung zu ändern, so daß Arnie vielleicht auch mal für's Präsidentenamt kandidieren dürfte.
    Eigentlich eine Schweinerei:
    Da würde man doch wirklich vorschlagen zugunsten EINER!!!! Person das Recht so hinzubiegen, wie es den Amis passt. Nur weil der Herr beliebt ist.
    Aber wehe, es geht um eine Minderheit von einigen Millionen! Menschen.
    Da dreht man doch tatsächlich dran um zu VERWEHREN das diese Menschen die MÖGLICHKEIT haben Rechte zu erlangen, die eben NICHT um Widerspruch stehen - man will festschreiben, das vielen Menschen die Rechte NICHT zu gelten haben, wärhend man es für EINE Person grosszügig auslegen will.
    Was für eine verlogene Doppelmoral. Pfui!
    Und genau das sollte man an die grosse Glocke hängen.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 manni2Anonym
  • 22.09.2005, 00:26h
  • Wie bereits gesagt, der Apfelstrudel seiner Mutter
    hat sein Gehirn stark beschädigt und dazu noch die vielen Zigarren!!
  • Antworten » | Direktlink »
#7 antosAnonym