Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?3505
  • 27. September 2005, noch kein Kommentar

Die gesammelten Comics des schwulen Künstlers sind jetzt in einem handlichen fünfbändigen Reprint zu haben.

Von Carsten Weidemann

"Ich bekomme keine Erektion, wenn ich zeichne. Ich weiß, das ist nicht gut." Tom of Finland, der Zeichner der geilsten schwulen Sexfantasien aller Zeiten war es, der einst dieses besondere Geständnis machte. Dabei bezog er die Bilder, die er aufs Papier brachte, aus seinen eigenen Begierden. Touko Laaksonen, der Junge, der als Tom of Finland (1920-1991) berühmt werden sollte, begann bereits mit fünf Jahren Cartoons zu zeichnen. Touko wusste schon früh, dass Männer ihn interessieren, und so ist es kaum verwunderlich, dass seine bevorzugten Modelle echte Kerle aus seiner Heimat Finnland waren. Er studierte Kunst in Helsinki und arbeitete erfolgreich in der finnischen Werbeindustrie. Im Verborgenen arbeitete er aber immer weiter an seinen zunehmend erotischer werdenden Zeichnungen hyper-maskuliner Männer.

Als er 1957 einige seiner homoerotischen Bilder im amerikanischen Magazin Physique Pictorial unter dem Pseudonym Tom of Finland veröffentlichte war die Legende geboren. Bis in die späten sechziger Jahre wurden Toms "schmutzige Zeichnungen" zu einer Art Norm für homosexuelle Kunst und Toms Männer zur Schablone eines neuen schwulen Selbstbewusstseins. Seine Darstellung von Matrosen, Highway policemen und anderen Macho men hat den Idealtypus des schwulen Ledermanns zumindest an der US-Westküste in den 70er Jahren stark geprägt. Toms Kunst spielt bis heute eine wichtige Rolle in Sachen Selbstvertrauen, positiver Selbstdarstellung und Öffnung der Gay-Community.

Die jetzt vom Taschen Verlag veröffentlichte "Comic Collection" ist die einzige komplette Ausgabe der populären Bildergeschichten des Kult-Künstlers. Jeder der fünf Bände beinhaltet auf 192 Seiten in chronologischer Reihenfolge acht oder mehr komplette Stories, darunter alle 27 Episoden mit Kake, dem ultimativen Ledermann. Durk Dehner, Toms Archivar, stellte die Originale für den Reprint zur Verfügung. Dehner half Toms Arbeiten aus dem Verborgenen ans Licht der Öffentlichkeit zu bringen und gründete mit ihm gemeinsam 1984 die Tom of Finland Foundation. Heute ist er in Los Angeles Leiter der Stiftung, die inzwischen als eine Zufluchtstätte für alle Arten erotischer Kunst gilt.

Tom of Finland - The Comic Collection
5 Bde., 960 S.
Taschen Verlag
29.99 Euro


27.09.2005