Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?3506

Berlin Volker Beck ist in seinem Amt als Parlamentarischer Geschäftsführer der Grünen-Bundestagsfraktion bestätigt worden. In einer Kampfabstimmung setzte sich der offen schwule Politiker am Dienstag bei einer Fraktionssitzung in Berlin gegen den Staatssekretär im Verbraucherministerium, Matthias Berninger, durch. Beck bekam 34 der 51 Abgeordneten-Stimmen, Berninger nur 17. (nb/pm)



#1 timAnonym
#2 Stefan K.Anonym
#3 MarkusAnonym
#4 MarstophProfil
  • 28.09.2005, 13:32hBerlin
  • Na prima,
    dann kann Papa Beck ja mal zeigen, wie wichtig ihm das Thema Schwulenpolitik in der Opposition noch ist.
    Bleibt der LSVD ein Grünen-Verein?
  • Antworten » | Direktlink »
#5 LinkerCacheAnonym
#6 LinkerCacheAnonym
#7 dragonwarriorAnonym
  • 29.09.2005, 08:42h
  • @ markus 2

    *gähn*

    irgendwie langweilen mich diese postings, die dem LSVD immer wieder unterschieben, er sei ein grüner verein.

    es ist - leider - ein fakt, dass keine andere partei die interessen von schwulen und lesben so deutlich, nachhaltig und - wenn auch nicht in allen punkten immer - erfolgreich vertreten hat, wie die grünen.

    soll der LSVD statt dessen andere parteien mehr loben, die weniger tun?
  • Antworten » | Direktlink »
#8 gerdAnonym
  • 29.09.2005, 11:28h
  • Erstmal herzlichen Glückwunsch...freut mich.

    ---

    Daneben der LSVD ist zwar in seinen Ursprüngen den Grünen sehr nahe, das ist richtig. Und dies dürfte auch nicht weiter verwundern, da die Grünen als erste Partei die Eingetragene Lebenspartnerschaft aufgegriffen haben und poltisch in Angriff genommen haben.

    Mittlerweile hat sich das Rad der Geschichte weitergedreht und Linkspartei, SPD und FDP haben stark aufgeholt, wenn man isoliert das Thema "Eingetragene Lebenspartnerschaft" betrachtet.

    Und immer wieder ist zu betonen, der LSVD heisst jeden willlkommen, der sich für die Rechte von homosexuellen Menschen einsetzen will - egal welcher Partei sie/er angehört bzw. nicht angehört.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 theoAnonym