Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?3598
  • 12. Oktober 2005, noch kein Kommentar

Im November werden mehrere Tausend Schwule aus Asien ins thailändische Phuket zu einer der weltweit größten Partys strömen.

Von Christian Scheuß

Seit Monaten laufen die Vorbereitungen zu "Nation V.", einem Mega-Event in Asien, das bislang in Singapur stattfand und das alljährlich tausende schwuler Partypeople anlockte. Erstmals wird es in diesem Jahr im thailändischen Ferienort Phuket stattfinden. Die Regierung des Stadtstaates Singapur hatte eine weitere Durchführung von "Nation" verboten. Die Begründung: Es stünde "dem öffentlichen Interesse entgegen".

"Wir wollten das Verbot nicht einfach hinnehmen", begründete Dr. Stuart Koe vom Festival-Komitee den Umzug nach Thailand. "Wir hoffen, dass die internationale schwul-lesbische Community nun in Phuket eine neue ‚Nation’ schafft, frei von Diskriminierung und in der alle willkommen sind." Als eigentlichen Grund für das Verbot vermutet Koe die "diffuse Aids-Angst" der Regierung. Wenige Monate vor dem Verbot hatte Singapurs Gesundheitsminister Balaji Sadasivan das schwul-lesbische Festival für steigende HIV-Infektionen verantwortlich gemacht.

Auch in Phuket gab es zunächst Vorbehalte seitens der Stadtverwaltung, doch die konnten ausgeräumt werden. Nun steht der dreitägigen Veranstaltung vom 4. bis 6. November mit neun Parties nichts mehr im Wege. DJs aus Hongkong, Malaysia, Taiwan, Japan, Australien und USA werden für den Sound sorgen. Höhepunkt wird der Rave im Karon Stadium am Samstag sein. Der Zeitpunkt für das Event ist nicht nur für Schwule aus asiatischen Ländern ideal gewählt, da es auch die Hauptreisezeit für Europäer nach Thailand ist. Wer zu der Zeit dort gerade Urlaub macht, sollte das Event nicht verpassen.

12. Oktober 2005