Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?3622
  • 14. Oktober 2005, noch kein Kommentar

Der Sommer war ein ziemlich nasser Reinfall, dafür gibt es nun mit "Big City Beats 3" die heißesten Club-Sounds der Saison.

Von Carsten Weidemann

In Deutschland war der Sommer 2005 hauptsächlich ein nasskaltes Vergnügen, aber in so mancher Disco trotzte man den Unwettern und tanzte zu heißer Club-Musik ab. Auf "Big City Beats 3" gibt es nun – Ibiza-Flair und satte House-Tunes inklusive – den passenden Soundtrack, um seine schlechten Erinnerungen an den diesjährigen Sommer etwas zu verdrängen. Nach dem tollen Erfolg von "Big City Beats 2" bringt Deutschlands größter privater Jugendsender bigFM aus Stuttgart wieder eine sehr gelungene Mix-CD seines Clubradioformats. Als wöchentliche Sendung am Samstagabend gehören die "Big City Beats" inzwischen zu den beliebtesten ihrer Art in Deutschland und bieten internationalen Top-DJs wie Sven Väth, DJ Hell, Phats & Small, Eric Prydz, Mousse T. und vielen anderen Stars der Clubszene ein Forum. Selbst der bisexuelle Superstar Moby ist mit von der Partie. "Big City Beats 3" wurde abgemischt von Resident-DJ Paul Lomax und ist der optimale Soundtrack zum Ibiza-Traum des ewigen Sommers. Von butterweichen Deephouse-Tunes über treibende House-Hymnen bis hin zu den pumpenden Beats der größten Club-Dauerbrenner ist alles vertreten, was die Serie und die Sendung ausmacht: Lebensfreude, Party-Fieber und Energie ohne Ende.

Fazit: Die Riege an internationalen Dance-Größen auf "Big City Beats 3" (unter anderem Sandy Rivera, Armand van Helden, Moonbootika und Deep Dish) spricht für sich und trifft bei allen Freunden elektronischer Club-Sounds den richtigen Nerv.

Anspieltipps: Armand van Helden - "Into Your Eyes", Anthony Rother - "Father", Rachael Starr - "Till There Was You", Moby - "Raining Again"