Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?3635
  • 17. Oktober 2005, noch kein Kommentar

New York Linda Eder (44, "Jekyll & Hyde"), für Kritiker die legitime Nachfolgerin von Barbra Streisand, und in Amerika eine große Homo-Ikone, hat ihr neues Album "By Myself, The Songs of Judy Garland" in den Staaten veröffentlicht. Darauf enthalten sind elf Songs und Medleys der legendären Judy Garland. Es ist das erste Mal, dass eine große Künstlerin dem Repertoire der Garland einen solchen Tribut erweißt. Wie sie dem Musical- und Theater-Magazin "broadwayworld.com" mitteilte, wollte Eder dabei nicht den berühmten Garland-Stil kopieren oder imitieren, sondern eher "die Stärke, die Zerbrechlichkeit und das tief empfundene Gefühl in Judys Stimme einfangen". "Ich habe Judys Filme und Plattenaufnahmen genau studiert. Ihre Höhen und Tiefen im Leben waren extrem – und wenn man das so intensiv verfolgt wie ich, dann meint man irgendwann, dass man sie wirklich gekannt hat. Sie war mein erster musikalischer Einfluss und ich sehe es als Ehre an, ihr mit diesem Album meinen Tribut zu erweisen", sagte Eder zu "broadwayworld.com". Für das Album "By Myself,...", das in den USA bei Angel Records erscheint, gibt es in Deutschland noch keinen offiziellen Veröffentlichungstermin. (jg)