Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?3645

Berlin Gleich in der ersten Sitzung als Bundestagspräsident ist dem CDU-Politiker Norbert Lammert am Dienstag ein peinlicher Versprecher unterlaufen. In der Debatte über die Erweiterung des Bundestagspräsidiums rief er den Grünen-Abgeordneten Volker Beck als "Volker Bock" auf. Unter dem Gelächter des ganzen Hauses versuchte sich der 56-Jährige an einem Scherz, um die peinliche Panne zu überspielen. Er hoffe, dass dieser Versprecher keinen Anlass zu Spekulationen über das Verhältnis zwischen ihm und Beck biete, sagte Lammert mit hochrotem Kopf zu dem mittlerweile ans Rednerpult getretenen, offen schwulen Politiker. Er habe einen "kapitalen Bock" geschossen, kommentierte Beck die Äußerungen Lammerts knapp und bot dem neuen Bundestagspräsidenten "dennoch die beste Zusammenarbeit im Namen meiner Fraktion" an, so die Nachrichtenagentur AFP in einer Zusammenfassung des "Vorfalls". Als Vizepräsident des letzten Bundestages hatte Lammert Beck häufig und korrekt aufgerufen. (nb)



13 Kommentare

#1 andyAnonym
  • 18.10.2005, 20:35h
  • hi , wenn ein mann wie lammert aus dem buch zitiert und weiss nicht , dass er selber das buch geschrieben hat, kann man sich nicht viel wundern , wenn er auf volker bock sagt.na ja .es stellt sich aber die frage, ob er sich vielleicht etwas dabei dachte .das bleibt sein geheimnis.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 reneAnonym
  • 19.10.2005, 02:13h
  • Oh nein wie geil... also ich fand die Sache absolut komisch! Wie das der Lammert wohl meinte, von wegen Bock und "Spekulationen über das persönliche Verhältnis"? Ich glaub der hat da was mit Hengst und Bock verwechselt *g*
    Wie schön, wenn es im Alltag mal so richtig was zum Grinsen gibt!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 madridEUAnonym
  • 19.10.2005, 10:02h
  • Dieser herrliche Versprecher und der darauf folgende entschuldigende Kommentar Lammerts lässt meiner Ansicht nach darauf schliessen, dass er zumindest schlagfertigen und spontanen Humor besitzt. Das muss man ihm lassen, auch wenn wir seine Partei nicht für wählbar halten.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 manni2Anonym
#5 HobbelAnonym
  • 19.10.2005, 15:19h
  • Was heißt denn da "auch wenn WIR seine Partei nicht für wählbar halten"???
    Ich bin auch schwul und halte seine Partei sehr wohl für wählbar! Man sollte nie von sich selbst auf andere schließen!
  • Antworten » | Direktlink »
#6 PuempelAnonym
  • 19.10.2005, 17:16h
  • Seh ich auch so, Hobbel.

    Ein Versprecher, mehr nicht. Kein Grund, irgendwelche Intrigen zu suchen...
  • Antworten » | Direktlink »
#7 manni2Anonym
  • 19.10.2005, 17:33h
  • Wenn Schwule die CDU fuer waehlbar halten...sollten sie evtl einen arzt aufsuchen!!
  • Antworten » | Direktlink »
#8 RonaldAnonym
  • 19.10.2005, 17:42h
  • Also mit N. Lammert haben wir wohl einen angesehenen und respektablen Bundestagspräsidenten erhalten, obwohl auch ich seine Partei nie wählen würde! Und versprechen kann sich wohl jeder mal, erst Recht in so einer Situation.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 LinkerCacheAnonym
#10 MarkusAnonym