Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?3679

Frankfurt/Main Der in der letzten Woche angelaufene Film "Fremde Haut" über das Leben einer lesbischen Iranerin in der schwäbischen Provinz hat den Hessischen Filmpreis erhalten. Die Auszeichnung, die am Freitagabend auf einer Gala am Rande der Frankfurter Buchmesse verliehen wurde, ist mit 30 000 Euro dotiert. In "Fremde Haut" mit Jasmin Tabatabei in der Hauptrolle habe die Regisseurin und Autorin Angelina Maccarone eine mutige Arbeit geliefert, lautete die Begründung der Jury. Maccarone wurde international mit dem Film "Alles wird gut" (1998) bekannt, der mehrere Preise auf Homo-Filmfestivals bekamt. In Deutschland wurde sie vor allem durch ihren Erstling bekannt, den TV-Film "Kommt Mausi raus?!" aus dem Jahr 1995. (nb/pm)



#1 liberalerAnonym
#2 antosAnonym
  • 25.10.2005, 20:27h
  • Ich empfehle mit - aber nicht nur den Lesbenfilm [doofe Head], sondern auch den Film über die wirren, schwierigen Lebensumstände von Zuwanderern.

    Schade, dass der Film nicht - wie anfangs geplant - 'In Orbit' betitelt wurde: das ist die UNO-Klassifizierung für Flüchtlinge, die zwischen Staaten herum gereicht werden. Menschen im Niemandsland.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 antosAnonym