Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?3702

London Der extrem homophobe Priester Fred Phelps sorgt mit einer Äußerung mal wieder für Aufregung. Einem Undercover-Reporter des britischen Nachrichtensenders Sky News sagte er zu den Londoner Bombenanschlägen vom 7. Juli: "Ich bin so glücklich, dass das passiert ist. Ich bedauere nur, dass die nicht eine Millionen von denen umgebracht haben. England hat diese Bestrafung verdient, wie sie auch dieses Land (Amerika, Anm.d.Red.) verdient." Terroristische Anschläge aber auch Naturkatastrophen wie Hurrikan Rita seien Gottes Strafe für die Tolerierung von Homosexualität durch Amerika und Großbritannien. Der Gründer der Westboro Baptist Church in Topeka im US-Bundesstaat Kansas macht immer wieder durch extreme Äusserungen Schlagzeilen, zuletzt "outete" er Schwedens König als schwul und wünschte allen Schweden den Tod. (nb)



#1 HobbelAnonym
  • 26.10.2005, 17:49h
  • Naja, ernst nehmen kann man den Mann wohl nicht. Siehe das mit Schweden. Wenn er Amerika für die Tolerierung der Homosexualität preist zeigt das wohl wie gut der Mann sich auskennt.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 wolfAnonym
  • 26.10.2005, 18:15h
  • das problem scheint mir eher darin zu liegen, dass solche priester von kirchen toleriert werden. nun komme mir bitte keiner damit, er ist ja nicht katholisch, protestantisch oder neuapostolisch........
    priester ist priester und solch ein krimineller gehört in sicherheitsverwahrung !
  • Antworten » | Direktlink »
#3 RogerAnonym
  • 26.10.2005, 18:33h
  • Warum schenkt man diesem Spinner überhaupt beachtung?
    Wenn das einer am Stammtisch um die Ecke sagen würde, stünde das hier auch nicht. Also einfach ignorieren, meine Zeit ist mir sowieso zu schade um so was zu lesen!
  • Antworten » | Direktlink »
#4 AndreasAnonym
  • 26.10.2005, 18:42h
  • @wolf: die "Kirche" dieses "Priesters" besteht nur aus ihm selbst und seinem Familienclan. Diese Begriffe sind nicht geschützt.

    Ansonsten ist er klar geistesgestört und es ist ein Armutszeugnis für die Presse dass er seit zig Jahren ein derartiges Medienecho generieren kann., speziell anscheinend nicht nur mit den Demonstrationen sondern sogar schon mit einfachen statements.
  • Antworten » | Direktlink »