Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?3724

Los Angeles Die angeblich zur Heterosexualität konvertierten "Ex-Gays" bekommen in den USA eine eigene Radiosendung. Der nach eigener Angabe "ehemalige Homosexuelle" Stephen Bennet startet zusammen mit seiner Frau Irene die Sendung "Straight Talk Radio", die zum Sendebeginn am 31. Oktober bereits von christlichen Sendern in acht US-Bundesstaaten ausgestrahlt werden soll. Die tägliche, halbstündige Sendung soll auch im Internet übertragen werden. (nb)



42 Kommentare

#1 SvenAnonym
#2 madridEUAnonym
  • 28.10.2005, 17:58h
  • Welch eine fabelhafte Empfehlung, die Homosexualität einfach wie das Rauchen oder Fleischessen abzulegen und dann im Radio mit unseren Frauen über die wundersame Bekehrung schwafeln.Das ist der Gipfel der Absurdität und natürlich ein amerikanisches Produkt. Wann hören wir denn endlich wieder nette Sachen aus USA ?
  • Antworten » | Direktlink »
#3 JuliaAnonym
  • 28.10.2005, 18:08h
  • Der einfachsten Weg, als Homo und Lesbe, in der USA, um Millionär zu werden ist wenn man sagt, "Ich bin zur Glaube bekommen und jetzt bin ich geheilt von dem lieben Gott in Jesu-Christi.

    Du öffnest eine Webseite und Webradio wo Du deine Nachricht verkündet über deine Heilung. Du sagst Du brauchst Spenden um deiner Mission vort zu setzen, und die Spenden von Fundametalisten strömen hinein.

    Ich glaube, ich gehe auch dahin, und wenn ich genügend Spenden gesammelt habe, gehe ich nach Polynesien, wo die Frauen am schönsten sind.

    Gruß, Julia
  • Antworten » | Direktlink »
#4 madridEUAnonym
  • 28.10.2005, 18:32h
  • @julia: Toller amüsanter Beitrag ! Da haste recht. Also woll´n wir´s mal packen und ´nen geilen aber "straighty" Internet-Plausch mit Angabe unserer Konten anleiern. Ich geh´aber dann beim Geldfluss nach Südamerika wegen der Sprache und weil die Jungs dort auf Ältere wie mich stehen.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 martinAnonym
  • 28.10.2005, 18:43h
  • @julia

    super idee! würde mich als geheilten ehemann anbieten. ich übe auch fleißig das zahnpasta-grinsen von mr. straight talk radio.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 Adrian AhlhausAnonym
  • 28.10.2005, 20:00h
  • Was soll's? Sexualität ist eben wandelbar, weil auch von sozialen Bedingungen; in beide Richtungungen. Wo ist das Problem? Schliesslich wird von der schwulen Community gerne goutiert, sobald eine "Hete" sich zu seinen schwulen Erlebnissen outet oder ankündigt gar künftig gänzlich schwul zu leben. Väter, die als Schwule weiterleben möchten, werden ebenso gerne akzeptiert.
    Also warum denn nicht auch solche Menschen, die sich später anders entscheiden? Ob jemand mit einer Veränderung seiner sexuellen Orientierung glücklich wird? Ich wünsche es jedem die richrtige Entscheidung getroffen zu haben. Die sexuelle Orientierung hat doch nichts mit dem Charakter zu tun oder der Qualifikation zu irgendetwas
    Mir ist es egal, mit wem ein Mann ins Bett geht, solange deren Frauen nicht bei mir rumhängen.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 DeeJayAnonym
  • 28.10.2005, 20:11h
  • Ach, diese armen Schwachmaten...

    Ich werde bei denen nachfragen, ob sie mich nicht mal in eine Sendung einladen möchten - als ein Mann, der sich durch viele Gebete seiner Heterosexualität entledigen konnte.. dem Himmel sei Dank..
  • Antworten » | Direktlink »
#8 LinkerCacheAnonym
  • 28.10.2005, 20:25h
  • @Julia: Die spinnen, die Amis!

    @madridEU: Nette sachen aus den USA? wovon träumst du nachts?
  • Antworten » | Direktlink »
#9 aquarius40Anonym
  • 28.10.2005, 21:49h
  • Wir Deutschen sind ja Weltmeister im Übernehmen von unwichtigen Sachen aus den USA und VerEnglischen unserer deutschen Sprache nur GOTT SEI DANK nicht von solchen hirnrissigen Sachen.

    Ich vermute, Gott sitzt auf seiner Wolke, wundert sich kurz, was er mit den USA für einen Fehler gemacht hat und ist so gut, dass er über diesen Fehler und somit über sich selbst LACHEN wird und vom Lachen Bauchschmerzen bekommt! :-)).
  • Antworten » | Direktlink »
#10 madridEUAnonym
  • 28.10.2005, 22:21h
  • @LinkerCache: Wovon ich träume ? Na von "Divine" natürlich, die hat mich schon in den 70ern angemacht, aber leider rufen die Götter ihre Lieblinge immer viel zu früh zu sich......
  • Antworten » | Direktlink »