Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?3734

Washington Nach dem Rückzug seiner Favoritin Harriet Miers hat US-Präsident George W. Bush den Richter Samuel Alito für den freien Posten im Obersten Gericht nominiert. Bush stellte den 55-Jährigen am Montag im Weißen Haus in Washington vor. Alito gilt als strenger Konservativer - seine Wahl dürfte zu einer erbitterten Auseinandersetzung zwischen Demokraten und Republikanern werden. Homo-Organisationen kritisierten bereits die Wahl. Als hoher Berufungsrichter in Philadelphia hatte Alito vor drei Jahren ein Gesetz für verfassungswidrig erklärt, das Belästigungen von Schüler aufgrund ihrer sexuellen Orientierung verboten hatte. In der Begründung schrieb Alito, ansonsten seien bereits "kleine Formen des Hänselns oder Beleidigungen" strafbar. (nb)



#1 martinAnonym
  • 31.10.2005, 17:09h
  • typisch amerikanisches nazipack! Die scheiss amis sollen endlich ihre Koffer packen, ihre scheiss atomraketen nehmen und sich aus doitschland verziehen! von wegen strukturschwaches gebiet. woran liegt denn das wohl? an euch faulem pack selber! nur weil ihr so stinkend faul seid und euch nicht traut, mal was anderes zu machen, vertraut ihr auf diese scheiss kriegstreiber!

    An alle spd anhänger: von wegen, doitschland habe sich nicht am irakkrieg beteiligt! woher wird denn der nachschub organisiert? wohin kommen die verletzten und toten? auf welche flugplätze? dieses amipack gehört des landes verwiesen! so ein verbrecherpack hat hier nichts zu suchen! was dabei rauskommt, wenn man solche kriminellen auf die doitsche bevölkerung los lässt, haben wir doch bei den blachen gesehen, die gullideckel auf die autobahn geschmissen haben! nur scheisse in der birne! und den ganzen tag nix vernünftiges zu tun. nix gelehrnt dieses scheiss amipack!

    verfluchte dumbacken, die sagen, hier gibt es sonst nix! nur zu feige, sein leben mal selbst in die hand zu nehmen!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 schnuffiAnonym
  • 31.10.2005, 18:00h
  • oh wie hatten doch schon die alten Römer so Recht:
    'Wes Brot ich esse, des Wort ich rede'
    Wann führen die Amis einen Idioten-Test ein der nur einem Vollidioten zum Präsodenten zuläßt.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 AngelpowerAnonym
  • 31.10.2005, 20:55h
  • Nichts Neues aus den USA bzw. von Herrn Bush und seinen Vasallen. Wir ändern nichtts dran , das müßen die Amis schon selber!
  • Antworten » | Direktlink »
#4 AxelAnonym
  • 31.10.2005, 21:30h
  • ich frage mich, ob man für den straftatbestand der belästigung von schülern aufgrund ihrer sexuellen orientierung ein spezielles gesetz benötigt.
    ergibt sich der rechtsschutz nicht auch aus dem allgemeinen strafgesetzbuch?
    obwohl ich wirklich keine sympathien für die gesellschaftsordnung der usa aufbringen kann, glaube ich nicht, dass solche belästigungen oder gar mißbräuche von schülern geduldet werden.
    mag sein, dass die aufhebung des gesetzes etwas unglücklich formuliert wurde.
    bleibt noch die frage offen, welche tatbestände hat dieses gesetz genau verfolgt; denn eines ist auch klar, wenn belästigungen unter jugendlichen selbst erfolgen, kann man diese nicht mittels richterlicher gewalt lösen.
  • Antworten » | Direktlink »