Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?3749

Von Hüftschwüngen und Orgien: Das neue Buch "RockStar" enthüllt das Sexobjekt Mann in der Musik.

Von Rainer Hörmann

Wir haben Erfolg bei denen, die am liebsten unsere Pimmel sehen würden, bei Mädchen und Schwulen." So begründeten die Sänger der Boyband East 17 einmal ihren Erfolg. Ohne Zweifel: Robbie Williams, Take That, George Michael oder HipHop-Stars wie Usher wissen genau, wie sie sich in Szene setzen müssen, um nicht nur mit ihrer Musik das richtige Körperfeeling bei den Zuhörern auszulösen. In "RockStar – Sexobjekt Mann in der Musik" unternimmt Dietmar Kreutzer einen ebenso unterhaltsamen wie informativen Streifzug durch 50 Jahre Pop- und Rockmusik.

Vom sanften Hüftschwung eines Elvis Presleys, der Woodstock-Romantik vom freien Sex über die Queen Freddie Mercury hin zu den eindeutigen Orgien der Boys von Frankie goes to Hollywood durchleuchtet er die Stars auf der Bühne und die Macher hinter den Kulissen. Wie schon der überaus erfolgreiche Vorgänger "StarStrip – Der nackte Mann im Film" liefert auch "RockStar" leibhaftige Fakten und nackte Tatsachen im Großformat auf 240 Seiten. Und wer’s nicht glauben mag, dem enthüllt sich im 40-seitigen Fototeil die ganze Männerpracht in Farbe. "RockStar" ist Musiklexikon und Fotoband in einem. Lass es krachen – Let It Rock!

Dietmar Kreutzer: RockStar – Sexobjekt Mann in der Musik, Broschiert, 240 S., Querverlag, ISBN 3896561200, 24,90 Euro

3. November 2005



#1 AngelpowerAnonym
  • 03.11.2005, 15:05h
  • Einbildung ist auch eine Bildung oder wie war das noch? Der East 17 Sänger überschätzt sich wohl maßlos, wer will von diesem Milchbubi schon den Pimmel sehen*fg! Bei Robbi Williams vielleicht eher, um mal zu sehen inwiefern sein Gerücht stimmt. George Michaels Musik ist ja super , deshalb muß ich aber nicht nackt sehen. Wieder mal so eine typische Studie, weil wir sie sexuell anziehend finden hören wir ihre Musik. Sicher mag das für einig stimmen, für andere überhaupt nicht und die dritte Gruppe findet einfach ihre Musik gut. Aber muß man dafür wirklich Geld ausgeben für irgendeine suborbitante Studie-sicher nicht!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 madridEUAnonym
  • 03.11.2005, 16:22h
  • @angelpower: Tja wer will denn nicht schon mal seine Neugier an bekannten strammen Typen befriedigen, wenn´s draussen blitzt und donnert und unser Partner verreist ist ? Da würd´ich mich auch über Boy George freuen, ehrlich !
  • Antworten » | Direktlink »
#3 AngelpowerAnonym
  • 03.11.2005, 18:43h
  • @madridEU: du kennst wohl kein aktuelles Bild von Boy George mein Lieber......uahhhhhhhhh - nein danke!
  • Antworten » | Direktlink »
#4 NormanAnonym
  • 03.11.2005, 20:56h
  • Hmmm, also Rockmusik höre ich nicht, aber wenn der Bengel seine Gitarre im Studio läßt wüßt ich mit dem Rest schon was anzufangen. *gg*
  • Antworten » | Direktlink »
#5 madridEUAnonym
  • 04.11.2005, 13:08h
  • @angelpower: Au weia, da ist mir ein Irrtum passiert. Ich meinte George Michael, von dem ich nur vage gehört habe,den ich aber wie auch alle die anderen Jungs hier überhaupt nicht kenne. Da hat mich Boy George wahrscheinlich überrumpelt, als er mich aus der Vergangenheit kommend an mein Alter erinnerte. Ich komm´ wieder drauf zurück und such´ mir einen, der mir bei Sauwetter Märchen vorliest.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 ACopAnonym
  • 04.11.2005, 14:03h
  • @ Norman

    OK ich nehm lieber die Gitarre - den Typen find ich ja zum
    Abgewöhnen *fg*
  • Antworten » | Direktlink »
#7 wolfAnonym
  • 04.11.2005, 15:30h
  • ich liebe pimmel in allen lebenslagen, aber irgendwann kommt immer der punkt, wo es ausschlaggebend ist was dranhängt !
  • Antworten » | Direktlink »
#8 madridEUAnonym
  • 04.11.2005, 16:34h
  • Da haste aber mal wieder total recht, lieber @wolf. Man hat immer mal im Leben den Drang, einem ungewöhnlichen Pimmel den Porsche und die Villa zu vermachen, wenn man plötzlich mittendrin merkt, dass man solche Überschreibungen auch mit einer dicken Salatgurke durchziehen kann.
  • Antworten » | Direktlink »