Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?3767
  • 07. November 2005, noch kein Kommentar

London Der britische TV-Sender Channel Four zeigte am Freitag erste Ausschnitte aus dem Fernsehfilm "Die Schwester der Königin", der das Privatleben von Margaret, der verstorbenen Schwester von Königin Elizabeth II. näher beleuchtet. Unter anderem gibt es in dem Film eindeutige Sexszenen, lesbische Küsse und das Rauchen von Cannabis zu sehen. Das TV-Drama widmet sich ferner den zahlreichen Liebesbeziehungen der Prinzessin, von der Romanze mit dem Luftwaffenoffizier Peter Townsend über die Hochzeit mit dem Fotografen Antony Snowdon bis zur Affäre mit dem Gärtner Roddy Llewellyn. Unter anderem ist Margaret bei eindeutigen Szenen mit Snowdon in einer schäbigen Toilette zu sehen oder wie sie eine amerikanische Society-Lady küsst. "Das Folgende beruht teils auf Tatsachen, teils nicht", steht im Vorspann des Films, der am 27. November ausgestrahlt werden soll. Das Drama wird von Channel Four als "sympathische" Darstellung der Prinzessin geschildert, die am 9. Februar 2002 mit 71 Jahren verstarb. Ihr 75-jähriger Ex-Mann Snowdon lebt dagegen noch. Er "glüht vor Wut" über den Film, wird in den britischen Medien berichtet. In der Vergangenheit hatte es bereits zahlreiche mehr oder weniger wahre TV-Dramen über das Leben der Royal Family gegeben. So spielte 1982 Catherine Oxenberg (alias Amanda Carrington, Prinzessin von Moldavia, aus der TV-Serie "Denver-Clan") Lady Diana in dem US-TV-Film "The Royal Romance of Charles and Diana". (jg)