Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?3823

London Ein 25-jähriger Engländer behauptet, er habe als erster Mensch den HI-Virus besiegt. Gestern erklärte der Londoner Andrew Stimpson in der Boulevardzeitung "News of the World", er sei 2002 zwei Mal positiv getestet worden; sein letzter Test im vergangenen Jahr sei aber negativ gewesen. "Es gibt weltweit 34,9 Millionen Menschen mit HIV und ich bin eine Person, die es geschafft hat, den Virus aus meinem Körper zu verbannen. Es ist unglaublich, ein Wunder. Ich denke, ich bin einer der glücklichsten Menschen auf der Welt", so Stimpson, dessen Partner HIV-positiv ist. Seine Heilung sei "medizinisch bemerkenswert" und könne den Weg für eine effektive Behandlung von Aids weisen, werden Experten in der Zeitung zitiert. Allerdings wurden erste Zweifel an der Darstellung des Patienten laut. So berichtet das behandelnde Krankenhaus, Stimpson habe es "abgelehnt", sich weiteren Tests zu unterziehen. "Ich kann bestätigen, dass er ein positiven und negativen Test hatte", so eine Sprecherin des Hospitals in der heutigen Ausgabe der Tageszeitung "The Guardian". "Ich kann nicht bestätigen, dass er das Virus abgeschüttelt hat. Wir bitten ihn dringend, sich weiteren Tests zu unterziehen." Statt sich untersuchen zu lassen habe Stimpson das Krankenhaus verklagt, weil er glaubte, sein erster Test sei fehlerhaft gewesen. Aids-Aktivisten haben Stimpson auch dafür kritisiert, dass er aus seinem Schicksal Profit geschlagen habe. Der Angestellte eines Fastfood-Restaurants hat seine Story exklusiv an die Boulevardblätter "News of the World" und "Mail on Sunday" verkauft. (dk)



#1 LinkerCacheAnonym
  • 14.11.2005, 17:07h
  • Also, wenn das in einer Boulevard-Zeitung stand ist es doch schon unseriös.

    Aber jedem seinen Glauben...
  • Antworten » | Direktlink »
#2 SvenAnonym
  • 14.11.2005, 17:25h
  • Wo wir es doch erst kürzlich mit den Positiven hatten, dies ist mal wieder einer, der es schnell schafft ein schlechtes Licht auf alle Positiven zu werfen, denn es gibt bestimmt auch genug Positive, die nun meinen, AIDS sei heilbar!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 ThomasAnonym
#4 RalfAnonym
  • 14.11.2005, 18:41h
  • @Thomas
    Es ist ja gut und schön, wenn man an etwas glauben will. Allerdings war die Berichterstattung der Medien bisher zu unkritisch (zum Glück nicht bei Queer). Zweifel gibt es schließlich genug.

    Ein Beispiel:

    idw-online.de/pages/de/news136415
  • Antworten » | Direktlink »
#5 ThomasAnonym
  • 14.11.2005, 20:11h
  • Ich verstehe nicht, warum er sich weigert, weiteren Test zuzustimmen, wenn er sich seiner Sache so sicher ist.
    So bleibt es einfach nur eine (gefährliche) Sensationsmeldung ohne fundierte Grundlage.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 TigerAnonym