Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?3824

San Francisco Der Moderator Bill O'Reilly hat in seiner TV-Sendung im "Fox News Channel" Al-Kaida aufgefordert, den weltbekannten Coit Tower San Franciscos als nächstes Terror-Ziel auszuwählen. Grund ist das Ergebnis einer städtischen Volksabstimmung am vergangenen Dienstag, wonach das Militär nicht an Schulen und Unis Werbung für die Armee machen darf. Das Referendum ist nicht bindend und sollte lediglich auf die Diskriminierung Homosexueller im amerikanischen Militär aufmerksam machen. "Wir werden Al-Kaida sagen, ihr dürft in den USA nichts angreifen außer San Francisco", so O'Reilly während der live ausgestrahlten Sendung. "Ihr wollt den Coit Tower in die Luft jagen? Nur zu!". Ferner rief der 56-Jährige US-Präsident George W. Bush dazu auf, jeden militärischen Schutz für San Francisco einzustellen. "The O'Reilly Factor" wird täglich zur Primetime um 20 Uhr ausgestrahlt und ist mit mehreren Millionen Zuschauern die erfolgreichste Sendung bei "Fox News". Seit mehreren Jahren ist der konservative Kanal von Medienzar Rupert Murdoch vor CNN der meist gesehene Nachrichtensender in den Vereinigten Staaten. Er stand des öfteren in der Kritik wegen seiner regierungsfreundlichen und ausländerfeindlichen Berichterstattung. (dk)



12 Kommentare

#1 lieblingsuliProfil
  • 14.11.2005, 16:44hStuttgart
  • Dann sollten es "die Bärtigen" eben so machen und nachher sagen :" Ihr wolltet es doch so haben"........
  • Antworten » | Direktlink »
#2 LinkerCacheAnonym
  • 14.11.2005, 17:12h
  • Also, den Sender FOX lediglich als Konservativ darzustellen, ist ein wenig untertrieben, ich würde den eher als Haus & Hof-Sender des Amerikanischen Diktators George Walker Bush bezeichnen...
  • Antworten » | Direktlink »
#3 TimAnonym
  • 14.11.2005, 17:22h
  • Also wenn man im US-Fernsehen wirklich ungeschoren zum Terror gegen das eigene Land auffordern darf, ist dieses Land noch unendlich dümmer und perverser, als ich immer dachte!
  • Antworten » | Direktlink »
#4 KaiAnonym
  • 14.11.2005, 18:43h
  • Was mich dann wundert ist, dass gerade "Die Simpsons" auch von Fox produziert werden, oder irre ich mich da?
  • Antworten » | Direktlink »
#5 JuliaAnonym
#6 AxelAnonym
  • 14.11.2005, 21:09h
  • was so alles möglich ist, im land der unbe-grenzten dummheit.
    ein ordinärer, vulgärer pöbel verrät das eigene land im fernsehen.
    es gibt ein zutreffendes sprichwort:
    Wo man den Esel krönet, da ist das Land gehöhnet.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 joshAnonym
  • 14.11.2005, 21:36h
  • Das stimmt schon Kai aber für die zig Millionen Dollar die Fox Jahr für Jahr seit 1990 mit den Simpsons verdient nehmen sie eben auch gern in Kauf, dass sie selbst in jeder zweiten Folgen verarscht werden.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 SvenAnonym
#9 madridEUAnonym
  • 15.11.2005, 14:47h
  • Meine Freunde in USA meiden alle Bush-hauseigenen oder Bush-freundlichen Medien, weil sie sich definitiv zu angekotzt fühlen. Also können die Amis in ihrer Gesamtheit nicht so Bush-gläubig sein, wie wir es uns in unseren Vorstellungen gern ausmalen und sie deshalb ungebildet nennen. Berlusconi sitzt in Italien ja auch an fast allen Hebeln und verliert die Wahlen wohl demnächst trotzdem.Schade, dass es damit in USA noch etwas dauert.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 AchimAnonym
  • 15.11.2005, 15:05h
  • Na ja ich will versuchen eine Grenze nicht zu überschreiten, aber ich denke ein wundervolles auch tolles Ziel wäre doch als 1. Mal dieser Nachrichten-Herr.
  • Antworten » | Direktlink »