Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?3831

Amsterdam Derzeit leben 53.000 Homopaare in den Niederlanden zusammen, 14.000 mehr als noch vor zehn Jahren. Das hat die niederländische Statistikbehörde Centraal Bureau voor de Statistiek (CBS) mitgeteilt. Es gebe 29.000 schwule und 24.000 lesbische Familien. Damit machen die zusammenlebenden Homo-Paare knapp über ein Prozent aller Lebensgemeinschaften aus. Ein Viertel der schwulen und lesbischen Paare seien verheiratet oder lebten in einer Eingetragenen Partnerschaft. Insgesamt hätten neun Prozent der Homo-Haushalte ein Kind - hierbei gibt es aber große Unterschiede zwischen Schwulen und Lesben: Während 18 Prozent der Frauenpaare Nachwuchs groß ziehen, sind es bei den Männern nur ein Prozent. Die Statistikbehörde stellte ferner fest, dass Homo-Paare eher in Großstädten wohnen als die Durchschnittsbevölkerung. (dk)



#1 SvenAnonym
  • 15.11.2005, 17:03h
  • Na, das sind doch ermutigende Zahlen. Schwule und Lesben sind eben doch Menschen wie alle anderen :-)

    Das mit den Großstädten ist ja klar.
    Ebenso auch die Verteilung der Kinder. Nur die Gründe würde ich gerne noch erfahren, aber es war ja leider keine Befragung dabei.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 seb1983
  • 15.11.2005, 17:03h
  • na immerhin haben die Holländer es damit geschafft einen einstelligen Wert zu erklimmen, wenn nun auch nicht grade den höchsten :-)

    falls hier aber das holländische Modell ausnahmsweise auf Deutschland übertragbar wäre sieht man daran zumindest dass es in Bezug auf das Steueraufkommen keinen Grund für eine Verweigerung von Steuervorteilen für Homopaare gibt, vermutlich müsste Eichel bzw sein Nachfolger nur von S- auf E- Klasse umsteigen zum Ausgleich... aber man sitzt ja gerne bequem :-)
  • Antworten » | Direktlink »
#3 AngelpowerAnonym
  • 16.11.2005, 15:42h
  • Die Niederlande sind manchmal ein gutes Vorbild, aber in der BRD orientiert man sich lieber an den Schlechten!
  • Antworten » | Direktlink »