Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?3871

Köln In der neuen Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" tritt eine Transsexuelle an, berichtet "Bild". Anastascia soll sich am 26. November dem Votum der Zuschauer stellen. Juror Dieter Bohlen soll zunächst von ihr begeistert gewesen sein. Ihre Transsexualität habe ihn aber überrascht: "Ich war schockiert, als ich gehört habe, dass sie mal ein Mann war", so der Poptitan zur Hamburger Boulevardzeitung, die Anastacias Biografie gewohnt direkt verfasste: "Mit 21 wollte er vor allem eins - kein Mann mehr sein. Es folgten drei Operationen. Untenrum, obenrum, dann der Kiefer - Schritt für Schritt wurde Franco zur Frau". Anastacia habe "ihr transsexuelles Geheimnis" für sich behalten. Allerdings war sie schon vorher nicht gänzlich unbekannt - "Bild" hatte schon im Juli über sie berichtet. Wie bildblog.de schreibt, widmete ihr das Blatt eine Geschichte, als sie als Kandidatin bei Big Brother auf RTL II zu bewundern war - damals noch unter dem Namen Anastasja. (pm/dk)



#1 MandyAnonym
  • 16.11.2005, 18:50h
  • Ich finde den Terminus, mit dem in der Presse herumgeworfen wird, richtig daneben. Es zeugt einfach von Unwissenheit, wenn da immer geschrieben wird "Sie wurde vom Mann zur Frau umgebaut.". Sie war seit ihrer Geburt eine Frau und die Tausenden von transsexuellen Menschen in Deutschland und auf der ganzen Welt werden das sicher bestätigen. Nur weil durch eine Laune der Natur während der Bildung der Geschlechtsorgane ein falsches Geschlecht wuchs, heißt das noch lange nicht, dass sie jemals ein Mann war. Wäre das so, hätten die Gutachter sicher einer Operation nicht zugestimmt.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 JennyAnonym
  • 16.11.2005, 18:52h
  • Traurig, dass gerade bei queer.de solche Begriffe wie "Tranny" verwendet werden. Wir fordern alle Toleranz - doch vielleicht sollten wir bei uns selbst anfangen. Wie können wir von anderen etwas fordern, das wir selbst nicht einmal ansatzweise zustande bringen?
  • Antworten » | Direktlink »