Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?3881

Tjumen Im westsibirischen Tjumen ist ein Konzert des offen schwulen Sängers und Tänzers Boris Moiseev verboten worden, das am Sonntag stattfinden sollte. Die Stadt reagierte damit auf die Kritik einer konservativen Gruppe namens "Verteidigung der russisch-orthodoxen Moral". Diese hatte den 51-jährigen Moiseev als "Freak" bezeichnet und argumentiert, seine Show hätte einen "schädlichen Einfluss auf die Jugend". Moiseev kritisierte das Verbot in einer Pressemitteilung: "In unserem Land nimmt keiner Rücksicht auf die Interessen der Verbraucher. Die Behörden denken nicht an die Rechte der Bürger, die Eintrittskarten gekauft haben, sondern an die Anarchisten, die denken, sie hätten das Recht zu entscheiden, was gut und was schlecht ist." Konzerte des Sängers sind bereits in der Vergangenheit in Podolsk und Klin verboten worden. Im letzten Monat hat zudem die Stadt Perm entschieden, dass offen schwule Sänger eine höhere Miete zahlen müssen, wenn sie die städtische Konzerthalle mieten wollen. (dk)



12 Kommentare

#1 MarkusAnonym
#2 wolfAnonym
  • 17.11.2005, 16:34h
  • ja, ja die bösen, die jugend verderbenden schwulen !!!!
    es funktioniert immer noch, dieses prächtige klischee, besonders ab frankfurt/oder richtung osten, der katholiban wird vor neid verrückt, arbeitet aber dran.
    herr schröder hätte herrn putin weniger busseln sollen, da muss das volk ja homophob werden.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 SvenAnonym
  • 17.11.2005, 16:53h
  • Viel schlimmer kann es nicht werden. Außer Russland beginnt mit der Einrichtung mit Konzentrationslagern.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 RobertAnonym
#5 EwgenijAnonym
  • 18.11.2005, 10:38h
  • Jawohl, diese Krankheit darf in unserem Vaterland keinen Nährboden finden. Es ist leider natürlich schade, dass diese Maßnahmen kulturellen Schaden zufügen. Dieser Homo-Kult soll jedoch mit voller Härte verfolgt werden.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 HobbelAnonym
  • 18.11.2005, 19:45h
  • Wurde nicht vor kurzem noch, genau an dieser Stelle gejubelt wie toll Russland doch sei und dass es ja fortschrittlicher sei als Deutschland???
  • Antworten » | Direktlink »
#7 seb1983
#8 madridEUAnonym
  • 18.11.2005, 21:56h
  • Das uns weithin unbekannte Riesenreich Russland wird wohl noch lange Zeit für Überraschungen bei uns Westlern sorgen, die wir in viel überschaubareren Dimensionen denken. Da kommen und gehen die Hochs und Tiefs und lehren uns, dass Wladiwostok nicht Moskau und Grosny nicht Petersburg ist.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 LinkerCacheAnonym
  • 18.11.2005, 22:34h
  • Russland ist GROß. sehr groß.

    andererseits: wenn man die aktuellen nachrichten sich mal etwas genauer ansieht und sich auch die mühe macht, zwischen den zeilen zu lesen, bekommt man mit, das herr putin NICHTS von demokratie hält.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 thomchenAnonym
  • 19.11.2005, 06:25h
  • joo mei :-)

    das wär in deutschland doch auch bald so raus gekommen. aber da hat doch der bayer seinen stoiber doch noch eingezogen .... :-)
  • Antworten » | Direktlink »