Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?3898
  • 21. November 2005, noch kein Kommentar

Am 26. November geht es im Kölner Gloria-Theater wieder eurovisionsmäßig ab, wenn der ECGermany tagt.

Von Jan Gebauer

Unter dem Motto "Grand Prix ist Trumpf" wird dieses Jahr wieder das Vereinstreffen des Eurovision Club Germany e. V. begangen. Am 26. November erwartet die Gäste im Kölner Gloria-Theater wieder ein pralles, eurovisionsmäßiges Programm mit den beiden Moderatoren Heppi Herrlich und Sascha Korf (ehemals Annette von Küppersbusch) - die schon 2004 für Lach-Attacken sorgten. Los geht es um 14:00 Uhr mit einer ausgiebigen Plattenbörse, bei der Sammler voll auf ihre Kosten kommen. Besonders interessant ist atemberaubende Auswahl an Raritäten aus den 50er bis 70er Jahren. Selbst seltene jugoslawische und griechische Pressungen halten die Verkäufer parat, ebenso wie DVDs mit kompletten Shows vergangener Grand Prixs (sogar Vorentscheidungen kann man kaufen). Ab 17:00 Uhr beginnt dann das Bühnen-Programm. Als Stargast erwartet die Grand-Prix-Fans dieses Jahr keine Geringere als die isländische Sängerin Selma, die 1999 mit "All Out Of Luck" nur ganz knapp Zweite hinter Charlotte Nielsen ("Take Me To Your Heaven") wurde. 2005 schied sie leider schon im Halbfinale mit ihrem flotten Pop-Song "If I Had Your Love" aus. Dennoch ist die spritzige Pop-Prinzessin für ihre fröhliche Bühnen-Show bekannt und wird sicher einige Titel aus ihren Alben "I Am" und "Life Won't Wait" singen.

Doch das ist noch lange nicht alles, was an diesem Abend geboten wird. Rick Fleming, 1993 und 1999 in der belgischen Vorentscheidung, ist ein seltener Gast auf deutschen Bühnen und dürfte gerade für Eurovisionsfans sehr interessant sein. Dazu gibt's es Karaoke, ein ulkiges Quiz, zahllose Parodien, ein Mini-Musical, eine Tombola und zum großen Finale die "Euro Disco" mit DJ Ohrmeister, der schon im letzten Jahr den ESC-Fans so richtig einheizte und von Sonja Lumme über Ireen Sheer bis hin zu Dana International jede noch so tanzbare Grand-Prix-Perle aus seinem Archiv holte. Auffällig war 2004 das entweder zur Plattenbörse oder bei der Disco-Party am Schluss besonders heftig geflirtet und gebaggert wurde - denn die paar Hetero-Männer und -Frauen fielen gar nicht mehr auf, so stark ist der Homo-Anteil bei der Veranstaltung. Aber das wundert ja kaum noch einen. Schwule sind eben doch die treuesten Fans. (jg)

Die wichtigsten Infos in der Übersicht:

26. November 2005, ab 14:00 (Plattenbörse), 17:00 (Programm-Beginn)
Gloria-Theater, Apostelnstraße 11, 50667 Köln

Preise:
35 Euro für Mitglieder vom ECG und OGAE-Germany, sowie 39 Euro für Nichtmitglieder an der Tageskasse, Abendessen für 5,00 bis 6,50 Euro extra

21. November 2005