Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?3903

New York Ein Mann aus Oklahoma hat den Disney-Konzern auf 10 Millionen US-Dollar Schadenersatz verklagt. Er fühlte sich von den Produzenten der Sendung "Wife Swap" (Frauentausch) des Disney-Senders ABC ungerecht behandelt, nachdem er als Austauschfrau einen schwulen Mann vorgesetzt bekam. Damit hätten die Konflikte erst angefangen: Während Jeffrey D. Bedford seine Bibelstunde mit Freunden abhielt, habe seine Austausch"frau" schwule Freunde eingeladen. Die Klage bezieht sich aber nicht nur auf das falsche Geschlecht des Tauschobjekts. Bedford kritisiert, die Produzenten hätten ihm erzählt, seine Frau plane, ihn zu verlassen, und sie würden ihm nur ihren Aufenthaltsort bekannt geben, wenn er an der Sendung weiter teilnehme. Die Produzenten der Show wiesen diese Anschuldigung zurück. Zudem habe es im Vertrag der Sendung klar geheißen, dass der ausgetausche Partner Frau oder auch Mann hätte sein können. Das Konzept der Sendung sei nunmal, Leute und ihre Normen herauszufordern. Die Folge landete ohne Ausstrahlung im Giftschrank. (nb)



#1 SvenAnonym
  • 22.11.2005, 17:28h
  • Dumme Amis.
    Ich hoffe, nur der Typ verliert, auch wenn ich nicht für derartige Sendungen von Großkonzernen bin.
    Wer so einen Schwachsinn mitmacht, ist selber Schuld. Und seine Begründungen sind unter aller Sau.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 wolfAnonym
  • 22.11.2005, 21:12h
  • entgegen besseren wissens, habe ich das gefühl, in diesem land haben nur noch bekloppt eine stimme ?
    möchte gerne mal wissen, was dieser piesepampel unter normalen umständen alles machen würde, für 10 millionen dollar ?
    da ist mit sicherheit sogar meine fantasie überfordert.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 SchorschAnonym
  • 23.11.2005, 09:19h
  • @sven: Na, kommt da unser schwarz/weiß-Weltbild ein bisschen an seine Grenzen? Amis = dumm, "derartige Sendungen" = bähbäh und Großkonzerne = schon mal sowieso böse. Aber jetzt das! Mal neu nachdenken? Nö, lieber nicht. Einfach trotzdem gegen alles sein!
  • Antworten » | Direktlink »
#4 JuliaAnonym
  • 23.11.2005, 19:54h
  • OMG, der fromme Jeffrey, mit Freunden an der Bibelstudie und während diese Göttliche Stunden Schwulen in seinem Haus. Das soll für einen Amerikanischen Fundametalisten doch die Hölle sein, ein Teufelswerk. Deswegen auch die 10.000.000 Dollar.

    Der Mann ist der Rest seines Lebens traumatisiert natürlich, durch das Walt-Disney Concern.

    Ab heute habe ich meinem Abonnement von "Donald Duck" gekündigt, denn so etwas darf doch nicht passieren an einem Amerikanschen Staatsbürger.

    Julia.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 wolfAnonym
  • 24.11.2005, 07:58h
  • @schorsch
    das schwarz / weisse weltbild, ist doch wohl bei herrn dabbel you busch programm ?
    stell dir merkel 4 jahre früher vor ?
    wir würden heute über tote, in die luft gesprengte, deutsche jungs reden, die im irak verreckt sind.
    man kann nur relativ plakativ in einem solchen forum reagiern.
    übrigens, wer bei solchen veranstaltungen mitmacht, sollte wissen worauf er sich einlässt und nicht hinterher kreischend gerichte bemühen um sein taschengeld aufzubessern !
    es gibt halt menschen und "leute".
  • Antworten » | Direktlink »