Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?3933

Moskau (queer.de) - Russische Fernsehzuschauer dürfen laut einem Richterspruch weiter über die Zeichentrickfamilie "Die Simpsons" lachen. Nach dreijährigem Tauziehen durch mehrere Instanzen wies das Moskauer Stadtgericht endgültig die Klage eines Anwalts ab, die Serie "Die Simpsons" wegen Gewaltdarstellungen zu verbieten, berichtet die dpa. Die Simpsons propagierten "Gewalt, Brutalität, Drogensucht und Homosexualität", argumentierte Kläger Igor Smykow. Dadurch fühle er sich beeinträchtigt. Das Moskauer Gericht wies auch Smykows Klage auf 300 000 Rubel (9100 Euro) Schmerzensgeld ab. Smykow wolle jetzt vor den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg ziehen, meldete die Agentur RIA-Nowosti. Der pan-arabische Privatsender MBC muss mit solchen Klagen nicht rechnen: Szenen zu Homosexualität, Gewalt, Drogensucht und Religion wurden für "Al-Shamshun" heraus- oder umgeschnitten. (nb)



14 Kommentare

#1 madridEUAnonym
  • 26.11.2005, 17:48h
  • Hatte noch nie das Vergnügen, die "Simpsons" gesehen zu haben. Mir fiel jedoch unangenehm auf, dass Homosexualität in einem Atemzug mit Gewalt,Brutalität und Drogensucht genannt wird, wie es in dumpfem und rückständigem Umfeld oft der Fall ist.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 ScienceAnonym
  • 26.11.2005, 19:28h
  • @Ich frage mich warum dieser ach so sehr in seinem Umfeld gestörte Mann, nicht den Russischen Präsidenten verklagt. Wegen Gewalt, Brutalität ,Verletzung der Menschenrecht und sonst noch was. Ach ja ich vergaß daß ist ja nur das reale Leben , viel wichtiger ist es sowas im Fernsehen zu verbieten!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 LinkerCacheAnonym
  • 26.11.2005, 21:36h
  • Das muss gerade ein russischer anwalt von sich geben, das mit der gewalt. und das in einem land, dessen herrscher schon immer darauf gesetzt haben, mittels gewalt das volk unter schach zu halten.

    @madridEU: deine bedenken sind korrekt, allerdings wird in dieser serie alles daran gesetzt, die US-amerikanische realität durch den dreck zu ziehen.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 seb1983
  • 27.11.2005, 02:24h
  • nana, in den Dreck gezogen wird da nichts!!
    Manche Dinge werden stark überzeichnet und dadurch kritisiert oder parodiert (Bsp. : Homer sprüht minutenlang mehrere Flaschen Spiritus in den Grill, der Zuschauer ahnt schlimmes :-), der Grill brennt dann ganz elegant mit kleiner Flamme obwohl er hochgehen müsste )
    In 16 Jahren keine Folge davon gesehen zu haben ist fast schon ne Bildungslücke ;-)
  • Antworten » | Direktlink »
#5 HernandezAnonym
  • 27.11.2005, 10:06h
  • Simpsons rule!
    Sie sind nie politisch korrekt, zeichnen aber Schwule und Lesben eigentlich immer iebevoll!
  • Antworten » | Direktlink »
#6 madridEUAnonym
  • 27.11.2005, 10:30h
  • @seb1983: Bin bei aller Meinungsverschiedenheit mit Dir lernfähig.
    Amerikanische Zeichentrickfilme habe ich grundweg immer abgelehnt, wahrscheinlich aus ignorantem Anti-Amerikanismus, dem wir Europäer oft unterschwellig unterliegen. Die Verhältnisse in USA machen es uns ja auch nicht leicht, trotzdem zu differenzieren.Werde versuchen, meine "Bildungslücke" zu schliessen.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 AngelpowerAnonym
  • 27.11.2005, 12:47h
  • @seb: Voll getroffen und dem kann man nur zustimmen. Nachdem ich die 1 Folge Simpsons sah , mußte ich immer wieder schauen- grade oder trotz des satuirischen amerikanischen Handelns in der Serie!
  • Antworten » | Direktlink »
#8 antosAnonym
  • 27.11.2005, 15:53h
  • Genau, 'durch den Dreck' gezogen wird bei den Simpsons nichts.

    Im Gegenteil: Gerade diese besserwisserische Autorenhaltung in alter Poeten/Propheten-Tradition ['weil ich weiß, was das Reine wäre, bin ich berufen, euch dauernd zu zeigen, in welchem Dreck ihr euch suhlt'] wird von den Simpsons-Machern mit jeder Folge dekonstruiert. - Kaum erhebt die ewig politisch korrekte Lisa ihren Zeigefinger, kommt schon einer und beisst hinein:

    "Bei Dreharbeiten für einen Film, in dem ein Pferd vorkommen soll, werden von der Crew Kühe wie Pferde angestrichen. Warum sie nicht gleich ein Pferd nähmen, fragt Lisa Simpson. Darauf einer der Filmmenschen: »Pferde sehen im Film nicht aus wie Pferde, nur angestrichene Kühe sehen aus wie Pferde.« Lisa will wissen, was sie machen, wenn im Film Kühe dargestellt werden sollen. Antwort: »Dann binden wir einfach ein paar Katzen zusammen.« "
    [
    www.nadir.org/nadir/periodika/jungle_world/_2000/05/05b.htm]

    Passend nennen die Autoren eines Simpsons-Buches die Serie deshalb eine "kontinuierliche work-in-progress zwischen Dekonstruktion und Donuts":

    www.howhist.com/jfraser/simpsons-dali.jpg
  • Antworten » | Direktlink »
#9 SaschaAnonym
  • 28.11.2005, 10:51h
  • Wo wir schon etwas off-topic über die Simpsons disktutieren: finde, die Serie hat leicht an Biss verloren. Für Tauschbörsennutzer möchte ich Family Guy und noch viel mehr American Dad empfehlen, das geht mit Amerika noch deutlich härter ins Gericht. Merkwürdigerweise laufen alle drei Serien bei Fox, dabei versteht sich der Brudersender Fox News als Propagandasender für die Bush-Regierung.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 wolfAnonym
  • 28.11.2005, 12:06h
  • ist doch wunderbar, dass wir uns schon über amiserien definieren, sagt doch alles !
    nun sage nochmal einer, fernsehen hat keinen einfluss auf die zuschauer!
    eins bringt es, wir sind alle terminators, oder ähnliches, nur mit dem denken haperts gewaltig. ikea`s billy-regale und für die hausfrau ein wellnesswochende, am besten in straussberg, nähe berlin, wo das wort banane vor 16 jahren noch ein fremdwort war.
    glücklicherweise, weiss ich noch zu welchem event und in welcher location ich mein wochenende verbringe, zb. in berlin friedrichshain, kann ich mind. 50 cocktailbars besuchen, wir haben uns verbessert, vor 20 jahren gab es in berlin keinen gast der jemals einen cocktail bestellt hätte !
    bei cafè latte ,denke ich heute immer noch weniger an muckefuck, als an die latte. aber ein stricher für 6.-€ wäre mir früher auch schon zu teuer gewesen.
    wie heisst das böse wort : lifestyle !
    ich kämme mich heute auch nicht mehr, ich style mich !

    aber russland hat mit sicherheit andere peobleme zu bewältigen als die simpsons.
  • Antworten » | Direktlink »