Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?3960
  • 01. Dezember 2005, noch kein Kommentar

London (queer.de) - Antony Cotton (30), Star der britischen Hit-Soap-Opera "Coronation Street", musste von Sicherheitskräften beschützt werden, nachdem er von homophoben Teenagern attackiert worden war. Das berichtet das Online-Magazin "queerday.com". Acht Jugendliche hatten ihn nach einem Drehtag außerhalb des Studios eingekreist und mit schwulenfeindlichen Parolen beschimpft. Cotton, der in "Coronation Street" den schwulen Fabrikarbeiter Sean Tully spielt, und auch im wahren Leben homosexuell ist, war schockiert. Ein Augenzeuge sagte später: "Es gibt immer Autogrammjäger, die das Studio belagern, aber diese Typen sahen nach Ärger aus. Sie haben sich aus welchen Gründen auch immer sofort auf Antony gestürzt. Sie waren wie eine Horde Tiere." Cotton gewann kürzlich bei den britischen Soap Awards für seine Rolle in "Coronation Street" den Preis als bester Newcomer. Kurz danach verließ er seinen Freund, mit dem er über zehn Jahre zusammen war, für einen anderen Mann. Bekannt ist Cotton unter anderem auch durch die britische Original-Version der Serie "Queer as Folk", in der er den sehr extrovertierten Charakter Alexander Perry spielte. (jg)