Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?3963

San Francisco (queer.de) - Der kalifornische Gouverneur Arnold Schwarzenegger hat eine Lesbe als neue Stabschefin angestellt. Die Aktivisten Susan Kennedy hatte zuvor für die Demokraten gearbeitet, unter anderem als Pressesprecherin der angesehenen Senatorin Dianne Feinstein aus San Francisco. Sie gilt als eine der wesentlichen Schöpferinnen des kalifornischen Rechts auf Eingetragene Partnerschaften für Lesben und Schwule und arbeitete zeitweilig für eine Vereinigung für das Recht auf Abtreibung. Kommentatoren bewerteten die Ernennung Kennedys als Zeichen, dass sich der angeschlagene Gouverneur vor dem anstehenden Wahlkampf liberaler geben will. (nb)



#1 seb1983
  • 01.12.2005, 17:09h
  • ich habs ja schon gesagt, was ist mit den schwulen ( und lesbischen) Feindbildern bloß los...
  • Antworten » | Direktlink »
#2 pflanzen-freundAnonym
#3 SaschaAnonym
  • 01.12.2005, 18:14h
  • @seb1983: Deine immer wieder gleichen Kommentare strotzen nur so vor blinder Naivität!
  • Antworten » | Direktlink »
#4 gerdAnonym
  • 01.12.2005, 23:36h
  • Ich kann nur hoffen, dass die Homosexuellen in Kalifornien da nicht draufreinfallen...

    Hätte Arnie kein Veto ausgesprochen, da
    nn könnte jetzt schon geheiratet werden.

    Demokraten haben das Gesetz zur Eheöffnung in Kalifornien durchgebracht und Arnie hat es blockiert mit seinem Veto.

    Es wird Zeit, dass Arnie "abdankt".
  • Antworten » | Direktlink »
#5 RobertAnonym
  • 02.12.2005, 12:25h
  • Arnie ist untragbar, selbst für die Republikaner, sie wollen ihn loswerden. Jetzt steht er vor der Wahl, im wahrsten Sinne des Wortes: "To be or not to be, that is the question". Was macht man(n) doch nicht alles, um an der Macht zu bleiben?!?!
  • Antworten » | Direktlink »