Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?3970

Des Schwulen liebste Hardcore-Aktrice Kelly Trump hat ihre Memoiren verfasst: "Porno – Ein Star packt aus"!

Von Jan Gebauer

Noch vor einem Jahr outeten wir Kelly Trump (35) als Schwulenmutti und heimliche Ikone für alle, die auch mal gerne einen Hetero-Porno in den Videorekorder schieben. Ende 2005 überrascht uns die Heldin von Hardcorestreifen wie "120 Days of Anal" (1995), "Sodom & Gomorra" (1997) oder "Marilyn" (2000) mit ihren Memoiren. Damit tritt sie in die Fußstapfen von Gina Wild alias Michaela Schaffrath, die im letzten Jahr mit "Ich, Gina Wild" ebenfalls intime Details aus dem Alltag einer Porno-Darstellerin zum Besten gab. In 28 Kapiteln erzählt uns die gute Kelly ein wenig aus ihrem Leben vor der großen Porno-Karriere, was im Hardcore-Alltag so abging und natürlich auch welche aktuellen Pläne sie verfolgt. Natürlich kommen auch jede Menge pikante Details zu den vielen Männern auf den Tisch, mit denen die blonde Porno-Queen gedreht hat. Da erzählt sie zum Beispiel von Superhengsten wie Rocco Siffredi und Jean-Yves LeCastel, die mit ihren Riesenschwänzen auch zahlreiche schwule Fans um sich gesammelt haben – zumindest wenn diese kein Problem damit haben, dass in den Hetero-Filmen eben auch eine "Mumu" dabei ist.

Kelly nimmt natürlich kein Blatt vor den Mund – ob die erste anale Penetration vor der Kamera, Risse in der Vagina oder die jahrelangen Probleme mit ihren Brustimplantaten – nichts bleibt unbeschrieben. Auch das Verhältnis zu anderen Kolleginnen wie Dolly Buster, Helen Duvall oder Dru Barrymore kommen auf den Tisch – inklusive zahlreicher weniger prominenter Regisseure, deren Geschichten aber nicht minder interessant sind. Ganz alleine hat Kelly das Buch nicht verfasst – Journalist und Buchautor Werner Schlegel ("Stern", "Prinz", "taz") griff der heute als Schauspielerin und Moderatorin tätigen Blondine unter die Arme. Gemeinsam legen sie ein kurzweiliges Lesevergnügen an den Tag, bei dem man mehr als einmal kichern oder lauthals lachen muss. Etwas ernstere Töne schlägt Kelly aber auch noch an, indem sie beispielsweise über den Tod ihres Stiefbruders Pierre schreibt. Auch der mit den Jahren immer stärker werdende Trend zu billigen Massenprodukten im Hardcore-Geschäft sowie der Hang vieler Regisseure, immer krassere und schockierende Szenen in ihren Filmen zu zeigen, wird thematisiert. Insgesamt bietet "Porno" einen amüsanten, niemals langweiligen Blick hinter die Kulissen der Kelly Trump.

Das Buch "Porno – Ein Star packt aus" ist auch als Hörbuch erschienen.

Kelly Trump mit Werner Schlegel: Porno – Ein Star packt aus, 260 Seiten, Beluga New Media, ISBN 3938152052, 19,90 Euro

2. Dezember 2005



#1 Die Kanzlerin der HerzenAnonym
  • 02.12.2005, 13:04h
  • Die Kanzlerin der Herzen lobpreist ihre Schwester:

    Eine Kollegin namens Kelly Trump,
    möchte ich heute einmal preisen.
    Denn wenn ich modernisiere unser Land,
    sorgt sie im Bett für große Reisen.

    Ich schau, dass die Wirtschaft wieder läuft,
    und sich jeder nicht nur besäuft,
    sie will, dass jeder glücklich ficken kann,
    da lässt sie Jungs und Mädels ran.

    Ich fühle mich mit ihr verbunden in guten wie in schlechten Zeiten,
    und hoffe, sie wird in Zukunft das Erotikministerium leiten.

    P.S.:
    Kanzlerin loves Kelly!
  • Antworten » | Direktlink »