Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?3988

Los Angeles (queer.de) - In den USA sorgt ein "Coming-out" von Tom Cruise (43) in einer Episode der Zeichentrickserie "South Park" für Wirbel. Der Schauspieler versteckt sich in der Folge "Trapped in the Closet" in einem Schrank und weigert sich aus diesem herauszukommen. Die Amerikaner benutzen die Redewendung "Coming Out of the Closet" (aus dem Schrank herauskommen) auch für das Coming-out als Homosexueller. Doch Cruise bleibt nicht lange alleine: Ex-Frau Nicole Kidman beschwört ihn endlich "herauszukommen" und fragt "ob das Ganze lang genug gedauert hätte." Auch Kollege John Travolta und R&B-Sänger R. Kelly gesellen sich zu ihm, schließen sich mit im Schrank ein und wiederholen einhellig das sie nicht mehr herauskommen wollen. Mehrere Medien wie "queerday.com" munkeln nun, ob Tom Cruise die "South-Park"-Macher verklagt. Dabei ist der eigentliche Hintergrund der Folge ein ganz anderer: Beißende Kritik an Scientology, der Glaubensgemeinschaft der Cruise und Travolta angehören. Das Ergebnis eines Persönlichkeitstests zeigt, dass eine der Hauptfiguren (Stan) depressiv ist. Er begibt sich auf die Suche nach einer Religion, die ihm helfen kann, und einige religiöse Führer erkennen in ihm einen "Auserwählten". "Trapped In The Closet" wurde bislang nur im Rahmen der neunten Staffel von "South Park" am 16. November in den USA ausgestrahlt. In Deutschland laufen derzeit Folgen der siebten Staffel jeden Sonntag auf RTL. (jg)



Starregisseur verlässt Scientology wegen Homo-Ehe

Oscar-Gewinner Paul Haggis verlässt die Scientology-Kirche. Grund: Die Glaubensgemeinschaft warb dafür, die Homo-Ehe abzuschaffen.
Droht Scientology John Travolta mit Outing?

Laut einer britischen Zeitung droht Scientology dem Schauspieler, sein Schwulsein zu offenbaren, falls er der Sekte den Rücken kehrt.
#1 madridEUAnonym
  • 06.12.2005, 16:04h
  • So sind sie nun mal, die Madonnas,Cruises,Travoltas und wie sie alle heissen. Heute Scientology, morgen Kabbalah und übermorgen drehen sie tibetanische Gebetsmühlen gegen Depressionen. Das haben wir in der Alten Welt alles schon hinter uns, als wir Brause tranken, dann auf Weisswein umstiegen und nun muss es aber Kaviar mit Moët Chandon sein.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 AngelpowerAnonym
  • 06.12.2005, 19:35h
  • So sind se die Amerikaner, nur wer über sich selbst lacht, lacht wirklich und ich hoffe sehr Herr Crusie hat Humor. Denn ob er klagt oder nicht, die meisten halten ihn und Johnboy Travolta trotzdem für schwul!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 murielAnonym
  • 07.12.2005, 19:19h
  • Ich kappier euch nicht! Wieso wird (fast) jeder Mann, der in der Öffentlichkeit steht für schwul gehalten? Das kanns ja wohl nicht sein! Was muss ein Mann wie Tom Cruise oder John Travolta (er hat 2 leibliche Kinder) noch tun, um Leute wie euch vom Gegenteil zu beweisen!?
    Bis auf ein paar blöde, haltlose Gerüchte, die sich niemals bewahrheiten lassen, gibt es kein Indiz für eine Homosexualität.
    Ich weiß, die Sexualität vom Promis ist ein fuchtbar interessantes Thema. Aber bitte sucht euch doch Stars die wirklich schwul sind (z.B. George Michael)!
  • Antworten » | Direktlink »
#4 micha2008Anonym
  • 21.01.2008, 11:28h
  • hi muriel,
    versteh nicht, warum du in deinem posting wie folgt reagierst:
    ich versteh EUCH nicht, sucht EUCH....
    klingt hysterisch und gegen den anonymen feind gerichtet.
    homosexualität ist nix böses und schlechtes also braucht man auch nicht so
    oder schon gar nicht mit klagen reagieren. wenn dann ist sexualität etwas
    privates. stars haben sich aber dazu entschlossen bzw leben auch sehr gut
    davon unprivate personen zu sein.
    übrigens kenne ich jemanden dessen bruder ein guter freund von TC in
    australien ist. von da her weiß ich zum beispiel, dass TC schuwl ist.
    aber warum auch immer so ein- und somit ausgrenzen?
    schon mal was von dem wort bisexualität gehört?
    manchmal lebt man das nicht gleichzietig sondern phasenweise mal das
    eine mal das andere.
    aber so lange leute so reagieren, wie du muriel, so lange wird es leute
    geben, die spass haben, daas verbotene aufzudecken.
    wenn es endlich ein normales thema wird, ist es auch so uninteressant wie
    ob du nun voriges jahr bei der kirche ausgetreten bist oder nächstes jahr
    deinen urlaub auf mallorca machst.
  • Antworten » | Direktlink »