Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?3989

Köln (queer.de) - An diesem Wochenende hat der Bund Lesbischer und Schwuler Journalisten (BLSJ) e.V. zum achten Mal den "Felix-Rexhausen-Journalisten-Preis" verliehen. Hatice Ayten wurde für ihren Beitrag "Out of Istanbul" ausgezeichnet. Die Fernsehdokumentation, die am 30. August 2005 im Fernsehkanal arte ausgestrahlt wurde, zeichnet ein differenziertes und fassettenreiches Bild von der Situation türkischer Lesben, Schwuler, Transsexueller und Transvestiten in Istanbul und Berlin. In der Laudatio der Jury heißt es: "Hatice Ayten lässt beeindruckende Interviewpartnerinnen und -partner aus Istanbul und Berlin zu Wort kommen, die über ihren persönlichen Weg der Selbstfindung und Selbstbefreiung berichten. Der Autorin ist es gelungen, Lesben, Schwule, Transvestiten und Transsexuelle gleichermaßen und gleichberechtigt zu Wort kommen zu lassen." Der Preis ist mit 500 Euro dotiert und wurde am 3. Dezember 2005 anlässlich der zehnten Bundesversammlung des BLSJ in Köln überreicht. Ein Sonderpreis der Jury ging an Harald Raabe für das Themenheft "Homosexualität im Alter" in der Ausgabe 3/2004 der Zeitschrift "Pro Alter" des "Kuratoriums Deutsche Altershilfe". (pm)



10 Kommentare

#1 LinkerCacheAnonym
  • 06.12.2005, 17:22h
  • Fand die Sendung auch sehr interessant, ist daher auch gleich auf der HDD geblieben. Da sieht man nähmlich mal, das die Türkei garnicht so schlimm ist, wie diese immer von der Arsch&Titten-,sowie Volksverdummungspresse (BurdaSpringer) dargestellt wird.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 SvenAnonym
  • 06.12.2005, 20:26h
  • Schade, ich hab den Bericht nicht gesehen. Wird der nochmal wiederholt? Oder gibt's den im Internet?
  • Antworten » | Direktlink »
#3 SaschaAnonym
#4 LinkerCacheAnonym
  • 07.12.2005, 10:11h
  • @Sven: soweit mir bekannt ist, kannst Du dir nen Mitschnitt bei
    www.arte-tv.com
    ordern.

    @Sascha: Genau die meinte ich auch, denn diese sind ja mitunter für das Verantwortlich, was da drin steht.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 ScienceAnonym
  • 07.12.2005, 15:41h
  • @linkercache/sascha: Vielleicht hättet ihr den Bericht sehen sollen, bevor ihr etwas verzapft!
  • Antworten » | Direktlink »
#6 LinkerCacheAnonym
  • 07.12.2005, 16:42h
  • @"Science" : Offensichtlich kannst DU NICHT! lesen, sonst häätest DU mitbekommen, DAS ich ihn gesehen habe.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 franzAnonym
  • 07.12.2005, 20:50h
  • @ linker cache:

    versuch doch bitte noch mal zu erklären,
    wie deas mit dem mitschnitt geht.

    Danke !
  • Antworten » | Direktlink »
#8 ScienceAnonym
  • 08.12.2005, 08:07h
  • @linkercache: lesen kann ich, aber was du schreibst war nicht so ganz dem Beitrag im Film entsprechend!
  • Antworten » | Direktlink »
#9 @scienceAnonym
  • 08.12.2005, 10:28h
  • wenns denn seiner meinung entspricht, dem LC.
    dann lass ihn doch, sind doch in ner demokratie und haben meinungsfreiheit...
  • Antworten » | Direktlink »
#10 LinkerCacheAnonym
  • 08.12.2005, 10:33h
  • @Franz: Du schreibst der Redaktion von Arte eine E-Mail und bestellst dir einen Mitschnitt der Sendung.

    Oder du nutzt das entsprechende Kontaktformular.

    Die mitschnitte gibt es meistens Auf VHS.
  • Antworten » | Direktlink »