Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?4009

Los Angeles (queer.de) - "Dawson's Creek"-Star Michelle Williams (25) hat keine Probleme, ihrem australischen Freund Heath Ledger (26, "Der Patriot") bei den Dreharbeiten zu einer homosexuellen Liebesszene zuzusehen. In dem Film "Brokeback Mountain" geht es um zwei schwule Cowboys, die von Ledger und Jake Gyllenhaal verkörpert werden. Als Gyllenhaal und Ledger ihre provokante Szene drehten, war Williams, die ebenfalls in dem Film mitspielt, anwesend. "Ich sah weder Jake noch Heath, als ich das Geschehen beobachtete – und ich kenne beide sehr gut", sagte Williams gegenüber dem britischen Boulevard-Blatt "Sun". "Meistens sind bei solchen Szenen keine anderen Schauspieler anwesend - aber ich hatte Glück". Williams und Ledger sind seit Oktober Eltern einer kleinen Tochter namens Matilda. (jg)



Madrid: "Brokeback Mountain" als Oper

Im Madrider "Teatro Real" wird am Dienstag "Brokeback Mountain" in englischer Sprache als Oper uraufgeführt.
Country-Star bezeichnet Jake Gyllenhaal als schwul

Jake Gyllenhaal hat seine Beziehung zu Taylor Swift beendet, weil er in Wirklichkeit auf Männer steht, witzelte Countrysänger Blake Shelton als Moderator einer Preisverleihung.
Jake Gyllenhaal braucht kein Viagra

In der Komödie "Love and Other Drugs" spielt der sexy Star einen (leider heterosexuellen) Pharma-Vertreter, der mit den blauen Pillen reich wird.
#1 SaschaAnonym
  • 09.12.2005, 14:11h
  • Na, dann hoffen wir mal, dass die Gute ihren Freund tatsächlich so gut kennt, wie sie meint, und ihm die Szene am Ende nicht allzu viel persönlichen Spaß bereitet hat...

    P.S.: Nicht so ganz ernst nehmen!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 AngelAnonym
  • 09.12.2005, 19:11h
  • Na und wenn schon ?
    Wer weiß, wieviel Spaß SIE hatte, bei den Dreharbeiten zu "If these walls could talk 2 - women love women" - dort ist Michelle Williams in einigen Szenen beim Sex mit einer Frau zu sehen !

    Wann gib`s den Film in Deutschland ?
  • Antworten » | Direktlink »
#3 seb1983
  • 10.12.2005, 13:28h
  • also Sexszenen im TV zu drehen (hier wird ja vermutlich auch nur so getan) sind beim Dreh normalerweise das unerotischste was es gibt. Mann muss dafür sorgen dass man nichts sieht sich ans Drahbuch halten und es stehen noch einige Leute drumrum.
    Bei Homo Pornos sinds ja in der Regel sogar Heteros die die drehen wo es dann eh nur ums Geld geht.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 SaschaAnonym
  • 11.12.2005, 14:23h
  • @seb1983: Das ist doch eine äußerst diskussionswürdige Frage, ob Darsteller von Homo-Pornos jemals als "heterosexuell" bezeichnet werden können. Offenbar ist es dir entgangen, wie viele Männer sich nach außen als heterosexuell darstellen und ihre tatsächliche Identität sogar vor sich selbst verleugnen. Es besteht in einer heterozentrischen, homophoben Gesellschaft eben nicht selten ein großer Unterschied zwischen dem, was jemand ist, und dem, was er lebt. Insofern würde ich mich mit derartigen Mutmaßungen zurückhalten.

    Würde man mir einen Batzen Geld hinwerfen, so könnte ich mangels körperlicher Erregung dennoch nicht mit einer Frau Geschlechtsverkehr haben - noch dazu vor laufender Kamera. Ähnlich dürfte es sich auch bei Porno-Darstellern verhalten. Ohne ein ausreichend hohes Maß der sexuellen Erregung durch das eigene Geschlecht könnten die Jungs das auf gar keinen Fall so glaubhaft in Szene setzen. Was man dann nach außen und unter gesellschaftlichem Zwang für ein Leben führt, steht auf einem anderen Blatt!
  • Antworten » | Direktlink »
#5 seb1983
  • 11.12.2005, 23:05h
  • also persönlich hab ich natürlich keine Ahnung, mein Wissen darüber stammt aus Quellen wie "die reporter" :-))

    aber da wurde nunmal von Regisseuren gesagt dass die meisten von den Typen Hetero sind und nach dem Dreh zu ihrer Freundin fahren. Es wäre sogar angenehmer mit denen zu drehen, da bei ihnen die Motivation anders sei und sie auch keine besonderen Vorlieben haben.

    Ob es für Schwule erregend ist inmitten von anderen Menschen nach Drehbuch rumzumachen weiß ich auch nicht
  • Antworten » | Direktlink »
#6 SaschaAnonym
  • 13.12.2005, 00:21h
  • Was irgendwelche Reportagen nicht so alles wissen wollen... Ich verlasse mich da lieber auf wissenschaftlich gesicherte (sozialpsychologische) Tatsachen und meinen gesunden Menschenverstand - siehe meine Einwände oben!
  • Antworten » | Direktlink »
#7 IniAnonym
  • 11.02.2006, 23:36h
  • Leute wer sagt denn dass Homos schon immer welche waren. Ich persönlich kenne jemanden der verheiratet war, ein Kind hat und danach draufgekommen is- Männer sinds wohl doch eher als Frauen! Also - ALLES IS MÖGLICH. Im eigentlichen glaube ich dass eine bestimmte Neigung zu Männern da schon vorhanden sein muss. Welcher Hetero-Mann würd einen anderen Mann schon so richtig gern küssen- und das glaubhaft rüberbringen?
  • Antworten » | Direktlink »