Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?4045
  • 16. Dezember 2005, noch kein Kommentar

London (queer.de) - Die Eheschließung von Elton John (58) und David Furnish (43) sorgt im Vorfeld weiterhin für Wirbel. Die britische Polizei lehnte es nun ab, das Standesamt in Windsor kostenlos zu schützen. Am kommenden Mittwoch wollen sich John und Furnish das Ja-Wort geben. Die englische Stadt Windsor, wo die Eintragung der Lebenspartnerschaft erfolgen soll, bereitet sich schon jetzt auf Tausende von Fans des Sängers vor. Die Kosten, die der Polizei zusätzlich entstehen, muss der Sänger aber selbst begleichen, sagte ein Sprecher von Scotland Yard in London. Die Straßen von Windsor sollen allerdings nicht gesperrt werden, so der Sprecher weiter. Zum Schutz des Paares und seiner Gäste müssten allerdings Absperrungen um das Rathaus errichtet werden. Dort hatten auch Prinz Charles und Camilla Parker-Bowles am 9. April geheiratet. An der Trauung nehmen nur Johns Mutter und sein Stiefvater sowie die Eltern von Furnish teil. Der 21. Dezember ist der erste Tag, an dem Partnerschaften von Schwulen und Lesben in England zivilrechtlich anerkannt werden. Anfang Dezember hatten hunderte lebische und schwule Briten die Behörden des Königreiches gestürmt, um sich für Homo-Ehen registrieren zu lassen (queer.de berichtete). (jg)