Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?4056
  • 19. Dezember 2005, noch kein Kommentar

New York (queer.de) - In der nordamerikanischen Kino-Hitparade ist "Brokeback Mountain" in der zweiten Woche vom 15. auf den 8. Platz geklettert. Obwohl er in lediglich 69 Lichtspielhäusern gezeigt wird, hat der Homo-Film mit Heath Ledger und Jake Gyllenhaal rund 2,4 Millionen US-Dollar (2,0 Millionen Euro) am Wochenende eingespielt. Der Ang-Lee-Film hat damit pro Kino mehr als doppelt so viel eingenommen wie "King Kong" und rund 18 Mal so viel wie "Harry Potter und der Feuerkelch". In Deutschland kommt "Brokeback Mountain" voraussichtlich ab dem 9. März in die Kinos. (dk)



Madrid: "Brokeback Mountain" als Oper

Im Madrider "Teatro Real" wird am Dienstag "Brokeback Mountain" in englischer Sprache als Oper uraufgeführt.
Country-Star bezeichnet Jake Gyllenhaal als schwul

Jake Gyllenhaal hat seine Beziehung zu Taylor Swift beendet, weil er in Wirklichkeit auf Männer steht, witzelte Countrysänger Blake Shelton als Moderator einer Preisverleihung.
Jake Gyllenhaal braucht kein Viagra

In der Komödie "Love and Other Drugs" spielt der sexy Star einen (leider heterosexuellen) Pharma-Vertreter, der mit den blauen Pillen reich wird.