Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?4086

Düsseldorf. Das nordrhein-westfälische Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration will im Haushalt 2006 eine Kürzung der Förderung im Bereich "gleichgeschlechtliche Lebensformen" um knapp 40 Prozent durchsetzen. Das ist kurz vor Weihnachten bekannt geworden. Der bisherige Förderansatz von 649.000,- Euro würde auf rund 400.000 Euro schrumpfen. Bedroht wäre damit die komplette lokale Projektförderung von Gruppen und Vereinen sowie die Struktur der Landesverbände Schwules Netzwerk NRW und LAG Lesben. Auch die Akzeptanzkampagne des Landes "Andersrum ist nicht verkehrt" soll eingestellt werden. Zahlreiche Gruppen in NRW haben bereits ihren Widerstand gegen die Kürzungspläne und den Start einer öffentlichkeitswirksamen Kampagne gegen "die Entsolidarisierung der Landesregierung" angekündigt. (cs)



35 Kommentare

#1 wolfAnonym
  • 23.12.2005, 13:22h
  • na da haben wir doch die ersten gegenlüftchen, das wird unter dieser regierung noch besser werden.
    ist doch sehr angenehm unter katholen und erzkonservativen leben zu müssen, die darauf bedacht sind selbst nicht zu kurz zu kommen.
    siehe serienmutter frau von der leyen mit ihrem kriminellen cdu-papa !
  • Antworten » | Direktlink »
#2 manni2Anonym
#3 tot ehren ?????????????Anonym
  • 23.12.2005, 16:12h
  • Verdienstorden des Landes Hessen am Bande für Hans-Peter Hoogen
    Frankfurt Hans-Peter Hoogen (Hessen)

    Bundesverdienstkreuz am Bande für
    Dr. Rainer Marbach (Hessen)

    Die Köpfe am Bande ?
    Die Organisationen an der kurzen Leine ?

    Orden sind nur sinnvoll, wenn sie
    eine Protestmeldung ergeben, bei lauter
    Rückgabe für leise gute Arbeit.

    Steht NRW eine Ordenswelle bevor oder haben sie die schon hinter sich ?
    Vielleicht sollten alle Betroffenen mal die
    Ordensvorschlagslisten durchschauen,
    wegen Planungssicherheit und so.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 gerdAnonym
  • 23.12.2005, 18:25h
  • Das war von der jetzigen NRW-Regierung zu erwarten, die schon bei dem Handbuch für die Schulen sich "böse" die Finger verbrannt hat.

    Man sollte sich auch in Minister Laschet nicht täuschen, der zwar nach aussen einen umgänglichen Menschen darstellt, aber innerlich ganz anders denkt und im Endeffekt anders handelt. Herr Laschet als Ansprechpartner schwul/lesbischer Belange stammt aus Aachen, war dort lange für einen Verlag tätig, der die Zeitung der katholischen Bistumsleitung herausbringt. Mein Empfinden ist, dass Herr Laschet anders handelt, als er nach aussen spricht.

    Gottseindank ist das Anpassungsgesetz zur Eingetragenen Lebenspartnerschaft schon in NRW in der vergangenen Legislaturperiode sehr vorbildlich über die Bühne gegangen.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 didiAnonym
#6 Georgios!Anonym
  • 23.12.2005, 21:09h
  • Regiert die ach so schwulenfreundliche FDP nicht mit in der NRW Landesregierung von Rüttgers, dem bekennenden Katholik! ;-)
  • Antworten » | Direktlink »
#7 LinkerCacheAnonym
#8 GEILERDOMIAnonym
  • 26.12.2005, 13:47h
  • Ich würde das nicht unbedingt als Typisch Christlich bezeichnen, aber was will man machen, wenn viel zu viele Party-Tucken diese "Parteien" wählen? Könnte man doch eigentlich sagen, selbst dran schuld! Ich sehe das so, weil es hier auch ziemlich viele Vertreter der Partygeneration gibt, für die nur die nächste Party zählt und denen alles andere Scheißegal ist. Ich will jetzt dazu nix weiter sagen aber ich denke mal, das die jenigen, die ich meine, das schon wissen werden....

    Das ist auch Typisch für Fundamentalistisch-Kriminelle Gruppierungen, für die nur Postenschacher und ihr eigenes davonkommen zählt. Das die FDP sich daran sicher auch beteiligt, ist doch klar, siehe nur die geschichte mit der Schulaktion kurz nach den Landtagswahlen in NRW. Und das die CDU nichts mit Christlichen Idealen zu tun hat, sehen wir doch an der Politik, doe sie seit Jahren vertreten haben, ob auf Landes- oder Bundesebene(Hartz-4 geht nicht weit genug....). Die Ergebnisse des Kürzenzens an Sozialen Projekten werden diese HerrenDamen spätestens dann sehen, wenn hier ähnliches wie in Frankreich abgeht. Aber Herr Schäuble will ja dafür dann die BW einsetzen, das ist der wahre Grund.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 BabaluAnonym
  • 26.12.2005, 15:12h
  • Hallo Leute was schimpft ihr denn,es wird noch toller kommen unter CDU !!!! Oder meint ihr das die Rosalisten vernichtet wurden? Merkwürdig jetzt will keiner CDU gewählt haben ich bin aus dem Verein schon lange ausgetreten und dann noch
    dieser Papst ! Zurück ins Mittelalter jawoll
  • Antworten » | Direktlink »
#10 Alex48Anonym
  • 27.12.2005, 11:05h
  • @wolf.dein ausspruch "serienmutter" ist ja wohl das LETZTE!ist es anstößig mehrfache mutter zu sein?schon mal was von achtung und toleranz gehört?
    mit deiner aussage "krimineller cdu-papa" wäre ich an deiner stelle etwas vorsichtiger.gut möglich, daß du den straftatbestand der verleumdung erfüllst.oder bist du der "Richter"?
  • Antworten » | Direktlink »