Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?4116

Am 9. Januar ist es auf ProSieben soweit: Die amerikanische Fassung der schwulen Serie "Queer as Folk" geht an den Start.

Von Jan Gebauer

Die Amerikaner lieben Remakes: Ob japanische Horrorfilme oder französische Komödien – die Kassenhits aus der Ferne werden dem amerikanischen Geschmack angepasst und schon ist der nächste Quotenknüller fertig. Ganz ähnlich verhält es sich mit der TV-Serie "Queer as Folk", deren Pilotfolge in der Nacht vom 9. zum 10. Januar um 0:00 Uhr auf ProSieben ausgestrahlt wird. Das Original der schwulen Seifenoper lief 1999 in Großbritannien und erhielt gute Kritiken. Auch die "Los Angeles Times" berichtete wohlwollend über die Produktion und unkte, dass eine amerikanische Version sicher ein komplettes Desaster wäre. Das motivierte den privaten Kabelsender Showtime und die Produktinsfirma Temple Street Productions im Winter 2000, den Gegenbeweis mit einer amerikanischen Fassung anzugehen. Die Handlung bietet jede Menge Stoff für spannende Fernsehnächte: Brian (Gale Harold) ist ein Männerschwarm und ein Playboy. Doch als er eine Affäre mit dem minderjährigem Justin (Randy Harrison) anfängt, der daraufhin von seinem Vater rausgeschmissen wird, fühlt er sich für ihn verantwortlich und nimmt ihn bei sich auf. Trotzdem wird er ziemlich eifersüchtig, als Michael (Hal Sparks), sein langjähriger Freund und Ex-Lover, jemanden kennen lernt und wiklich verliebt zu sein scheint. Dazu kommt noch die Geburt seines Sohnes, der bei einem befreundeten lesbischen Pärchen Melanie (Michelle Clunie) und Lindsay (Thea Gill) aufwachsen soll.

Laut ProSieben dauert aber keines der Probleme lange. "Genau wie die meisten Beziehungen, die in der Gay Community schnell wechseln, werden auch die alten Sorgen schnell von neuen abgelöst", spekuliert der Pressetext des Müncheners TV-Senders. ProSieben-Sprecherin Susanne Lang sagte im Dezember zur "Berliner Zeitung": "Vor vier, fünf Jahren hätten wir die Serie wohl noch nicht gezeigt. Schwule und Lesben sind aber mittlerweile in der Öffentlichkeit voll akzeptiert. Warum sollten wir sie also im Fernsehen nicht so zeigen, wie sie sind, wie sie sich selbst sehen? Das ist auch für Heteros interessant." So ganz geheuer scheint dem Sender die Ausstrahlung dann aber doch nicht zu sein, denn "Queer as Folk" startet montags erst um Mitternacht. Lang dazu in der "B. Z.": "In den USA lief die Serie auch zu nachtschlafender Zeit. 'Queer as Folk' wurde für Erwachsene, nicht für Kinder produziert. Deshalb also der späte Sendestart."

In Amerika war sich die schwule Community nicht einig, ob die Serie nichts weiter als Klischees oder repräsentative Ausschnitte aus dem schwulen Alltag zeigt. Vor allen Dingen die explizite Einbindung von sexuellen Handlungen, die überwiegende Darstellung von gut aussehenden Homos in Bars und Kneipen und das Fehlen von afroamerikanischen Charakteren stieß auf Unverständnis. Der TV-Sender Showtime blendete darum vor jeder Episode eine kurze Erklärung ein: "'Queer as Folk' feiert das Leben und die Leidenschaften einer Gruppe schwuler Freunde. Es soll nicht die ganze schwule Gesellschaft repräsentieren." In Kanada, wo die Serie fast zeitgleich auf dem Sender Showcase ausgestrahlt wurde, drückte man sich direkter aus: "Diese Show enthält Nacktheit, Sexualität und grobe Sprache – das Anschauen liegt im Ermessen des Zuschauers." Ob ProSieben eine ähnliche Einblendung vornimmt, wird spätestens am 9. Januar um 00:00 Uhr geklärt werden.

Queer as Folk, Pilotfolge am 9./10. Januar um 0:00 Uhr auf ProSieben, dann ab dem 16. Januar immer montags um 23:45

4. Januar 2005



44 Kommentare

#1 Die Kanzlerin der HerzenAnonym
  • 04.01.2006, 14:40h
  • Geile Jungs, so fesch, hübsch und rein,
    da möchte man doch gleich stockschwul sein,
    ich schalte die Serie natürlich auf meinem Empfänger an,
    das wird auch in meiner Regierung Pflichtpgrogramm.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 SteffiAnonym
  • 04.01.2006, 15:59h
  • Freu mich schon auf die Serie, nur was ich kritisiere ist die Sendezeit, warum werden meistens Filme oder Serien über Homosexuelle so spät ausgestrahlt, wie z.B. Angels in Amerika letztes Jahr?
    Ich finde das nicht ok. Wie seht Ihr das ?

    Gruß Steffi
  • Antworten » | Direktlink »
#3 BerndAnonym
  • 04.01.2006, 16:06h
  • Liebes queer.de-Team,

    schön, das ihr über den Serienstart von Queer As Folk berichtet. Jeder noch so kleine Beitrag ist wichtig, damit die Serie auch in Deutschland ein Erfolg wird.

    Vielleicht fügt ihr noch einen Link zum "queer as folk forum" hinzu. Dieses Gemeinschaftsforum ist wirklich eines der besten und meistbesuchten.

    Macht weiter so und seid alle gegrüßt!
  • Antworten » | Direktlink »
#4 BerndAnonym
#5 FlorianAnonym
  • 04.01.2006, 16:30h
  • " 'Genau wie die meisten Beziehungen, die in der Gay Community schnell wechseln, werden auch die alten Sorgen schnell von neuen abgelöst', spekuliert der Pressetext des Müncheners TV-Senders."

    Was für eine dämliche Position von Pro 7! Erstens ist das ein altes dummes Vorurteil, dass Schwule promiskuitiver seien als Heteros und zweitens hat das keinen Bezug zu der Frage, wie lange Probleme in Serien im Vergleich zum realen Leben dauern.

    Dennoch ist natürlich jede Sendeminute, die zur Selbstverständlichkeit mit Homosexualität beiträgt wertvoll, auch wenn mir lieber gewesen wäre, die Serie käme früher. So sehen sie wohl fast nur Leute, die sie esplizit sehen wollen. Auch würde ich mir wünschen das britische Original auch mal zu sehen!
  • Antworten » | Direktlink »
#6 SvenAnonym
  • 04.01.2006, 16:41h
  • "Lang dazu in der "B. Z.": "In den USA lief die Serie auch zu nachtschlafender Zeit. 'Queer as Folk' wurde für Erwachsene, nicht für Kinder produziert. Deshalb also der späte Sendestart." "

    Nur komisch, dass eine Serie wie Coupling, die ebenso für Erwachsene gedacht ist und bei Sprache und Bildern auch sehr explizit, aber halt hetero-explizit ist, auf Pro Sieben viel eher gesendet werden konnte!

    Ich hoffe nur, dass wir die Serie so populär machen, dass Pro 7 sie (alleine schon wegen höherer Werbeeinnahmen) früher sendet und nicht weiter im Nachtprogramm versteckt. Muss ja nicht gleich nachmittags sein, aber es gibt auch im Abendprogramm Sendezeiten (z.B. ab 22 Uhr) die absolut geeignet sind und nicht ganz so sehr im Nachtprogramm untergehen.

    Vielleicht sollten wir ja auch Mails an Pro 7 schicken, wo wir uns zwar für die Ausstrahlung bedanken, aber gleichzeitig um eine bessere Sendezeit bitten. Wenn das genug Leute machen, bringt es vielleicht was. Und alles, was Homosexualität alltäglicher macht ist sinnvoll! (Alleine schon um den Frust in den Augen der Konservativen zu sehen!)
  • Antworten » | Direktlink »
#7 DizAnonym
#8 JustinAnonym
  • 04.01.2006, 18:04h
  • Schade das der Autor offensichtlich keine Folge je gesehen hat, (auf GAY.TV hätte man dazu Free on Air jahrelang Zeit gehabt, wenn auch in Englisch mit italienischen Untertiteln...) sonst wäre ihm aufgefallen, das weniger Nacktheit als bei Pro7 in der Werbung, weniger Sexualität als in eigenen Pro7 Werken offen gezeigt wird und eine grobere Sprache eher in einer Nachmittagstalkschow herrscht... . Die Sendezeit auf Showtime an der Westküste der USA war übrigens 22:00.

    Justin
  • Antworten » | Direktlink »
#9 LinkerCacheAnonym
  • 04.01.2006, 19:30h
  • @alle: Also, die späte Sendezeit stört mich zwar auch ein wenig, allerdings nicht soooooo sehr, denn Montags läuft vorher auf Kabel1 "Akte X".

    Ansonsten solltet Ihr schon bedenken, das die Pro7/Sat1-Media AG sehr bald dem Springer-Konzern gehören wird (was sicher auch die "Kanzlerin" freuen wird, da einige im vorstand sie ganz doll "lieb" haben). also sollten wir doch zumindest froh sein, das sie von diesem Sender überhaupt ausgestrahlt wird.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 darkonAnonym
  • 04.01.2006, 19:33h
  • Die Texte zur Serie auf Pro7 sind wirklich eine Peinlichkeit erster Güte...
    Mies formuliert und voller Fehler.

    Da bin ich direkt froh, daß es keine Werbung von Pro7 für die Serie gibt :D

    Achja, wenn ihr noch einen Link auf ein Funktionierendes QaF-Forum setzen könntet/wollt:

    www.liberty-board.de
  • Antworten » | Direktlink »