Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?4125

Oklahoma-City (queer.de) - Ein Vorstandsmitglied der größten protestantischen US-Kirche ist wegen "Unzüchtigkeit" verhaftet worden, meldet die Nachrichtenagentur AP. Lonnie Latham von der schwulenfeindlichen Southern Baptist Convention fragte an einem Hotelparkplatz in Oklahoma-City einen Polizisten in Zivil, ob er ihn oral befriedigen könnte. Daraufhin wurde Latham festgenommen und ins Gefängnis gefahren, in dem er eine Nacht verbringen musste. Sein Mercedes wurde beschlagnahmt. Latham ist inzwischen gegen eine Kaution von 500 Dollar (415 Euro) freigelassen worden. Ihm droht einer Maximalstrafe von einem Jahr Gefängnis sowie eine Geldstrafe von bis zu 2.500 Dollar (2.070 Euro). Latham, einer von vier Vorstandsmitgliedern der 16 Millionen Gläubige zählenden Kirche, hatte sich zuvor wiederholt gegen Homosexualität ausgesprochen. Zuletzt hatte er Kirchgänger aufgefordert, sich mit Schwulen und Lesben anzufreunden, um sie davon zu überzeugen, heterosexuell zu werden - allerdings nur, "wenn sie Jesus Christus als ihren Retter annehmen und ihre sündige, zerstörerische Lebensführung beenden." (dk)



13 Kommentare

#1 wolfAnonym
  • 05.01.2006, 14:12h
  • passt doch genau ins bild !!!!!
    mit der eigenen persönlichkeit nicht klarkommen, natürlich ungeoutet, aber den teufel in sich selbst mit diskriminierung anderer, die damit umgehen können, austreiben.
    scheiss schwule brüder, der schwanz soll solchen typen abfallen !!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 DragonwarriorAnonym
  • 05.01.2006, 14:16h
  • tja, klassischer fall von eigentor...

    da haben ja sogar undercover-polizisten mal was gutes getan!!

    *breitgrinz*
  • Antworten » | Direktlink »
#3 franzAnonym
  • 05.01.2006, 14:28h
  • ...allerdings nur, "wenn sie Jesus Christus als ihren Retter annehmen und ihre sündige, zerstörerische Lebensführung beenden."

    der amerikanische traum:

    ...genau, wieso sollen die für umme haben,
    für was ich blechen muss..,
    so mach ich´s...
  • Antworten » | Direktlink »
#4 RalphAnonym
  • 05.01.2006, 14:30h
  • "Latham, einer von vier Vorstandsmitgliedern der 16 Millionen Gläubige zählenden Kirche, hatte sich zuvor wiederholt gegen Homosexualität ausgesprochen."

    Ich sag ja immer: Wer am lautesten quietscht, will geölt werden!

    Ist doch immer so:
    die größten Hetzer sind die bigottesten Moralapostel! Alles Leute, die Probleme mit sich selbst haben und vor lauter Frust auch andere Leute unglüklich machen wollen!

    Schlimm, dass es genug dumme Menschen gibt, die auf solche doppelzüngigen Betrüger hören und sich von ihnen leiten lassen.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 splattergayAnonym
  • 05.01.2006, 14:43h
  • Wahrscheinlich ist just in diesem Moment der Teufel in ihn gefahren. Ein kleiner Exorzismus und er kann als Kirchenoberhaupt weiter machen.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 madridEUAnonym
  • 05.01.2006, 15:06h
  • Es ist überall dasselbe: Wer als ein auffälliger Hetero-Mann wie ein Rambo durch die Welt rennt und gegen Schwule wettert, ist meistens selber einer. Da lieb´ ich mir die netten Nicht-Schwulen, die souverän ohne Macho-Getue überhaupt kein Problem mit uns haben. Vielleicht dient dieser Fall den unerträglichen Pharisäern zur Vorlage, wie es in ihrem Glashaus zugeht, wo man besser keine Steine wirft.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 Starlet1943Anonym
  • 05.01.2006, 17:17h
  • Es ist immer leicht, mit Steinen auf andere zu werfen - ganz besonders dann, wenn man dadurch von sich selber ablenken kann!!
  • Antworten » | Direktlink »
#8 gerdAnonym
  • 06.01.2006, 00:38h
  • Bei aller Zurückhaltung muss auch ich zustimmen, dass "passt" wirklich genau ins Bild.

    Mit der eigenen sexuellen Identität nicht klarkommen und sich als homophober Geistlicher profilieren...

    Auch unserer jetziger Papst vermittelt auf mich den gleichen Eindruck; man kann sich natürlich täuschen, aber ich halte dies durchaus für möglich.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 dragonwarriorAnonym
  • 06.01.2006, 07:35h
  • ich finde, sie sollten aus den fall als eine vorlage für eine fernsehserie nehmen...

    dann hätte die AFA auch wieder nen grund zum boykott aufzurufen!!

    die sitzen vermutlich schon in den startlöchern und boykottieren jetzt auch noch nachrichtensendungen, die über den fall berichten...

    ;-)))
  • Antworten » | Direktlink »
#10 chrissisAnonym