Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?4170

Berlin (queer.de) - Richie Stringini (17), Sänger der Boyband US5 ("Maria"), ist von einem Berliner mit Fotos erpresst worden. Das berichtet die "Netzeitung", die sich auf einen Sprecher der Berliner Staatsanwaltschaft beruft. Der Erpresser soll mit einem Fotohandy Aufnahmen des Sängers in der Herrentoilette des Berliner Clubs Sage gemacht haben. Laut "Bild" hatte sich Stringini gemeinsam mit einem Freund in einer Kabine eingeschlossen. Dem Mann gelang es, über die Kabinenwand hinweg zu fotografieren. "Richie war übel", zitiert die Zeitung Mark Doller, den Manager der Band. 150.000 Euro forderte der Erpresser für die Fotos vom US5-Management. Das benachrichtigte allerdings die Polizei und ging nur zum Schein auf die Forderung ein. Nach einer missglückten Geldübergabe gelang es dem Landeskriminalamt schließlich über die Handynummer, die Personalien des mutmaßlichen Täters zu ermitteln. Seine Wohnung wurde durchsucht, er selbst vorerst wieder auf freien Fuß gesetzt. (jg)

- w - Video (51s) - Feiere Pride mit Levi's®


237 Kommentare

#1 SAMAnonym
  • 17.01.2006, 12:51h
  • Das viele Jungs aus diesen BoyBands Jungs mögen ist nichts Neues. Nur ist es problematisch in den USA dabei erwischt zuwerden, weil dann schnell alles vorbei ist- mit der Karriere!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 jimAnonym
  • 17.01.2006, 12:51h
  • hab gestern bei explosiv die fotos gesehen, wenn der sich mal nicht schön ein blaskonzert hat geben lassen.
    er lehnt nackt an der wand der kopf des anderen ist "nicht auf augenhöhe" und das gesicht ist mehr als vielsagend.
    das gesicht des bläsers und war unscharf gemacht aber das management meint die bilder sagen gar nichts...
  • Antworten » | Direktlink »
#3 SaschaAnonym
  • 17.01.2006, 13:39h
  • Wie ich gerade feststelle, bewegt das Thema auch schon diverse Teenie-Foren im Internet... Einfach unglaublich, die Verlogenheit, mit der solche Themen behandelt werden.

    Soll er doch einfach dazu stehen, dass er schwul ist, aber seine Plattenfirma scheint ja krampfhaft nach anderen Erklärungen zu suchen. Ich habe erst nach Durchsicht der Story im Internet kapiert, dass er laut Management von einem Kumpel auf die Toilette begleitet wurde, weil ihm schlecht war. Noch dazu handelte es sich um einen Schwulen-Club. Aber der süße "Mädchenschwarm", der nach den Gesetzen des kommerziellen Uniformismus eben einfach nicht homo sein darf, brauchte freilich nur jemandem zum Händchenhalten, damit er nicht so allein ist beim Kotzen.

    So schwul bin noch nicht mal ich, dass ich mich zum Erbrechen mit meinem Kumpel in der Kabine einsperre, auch wenn die schockierten weiblichen Fans das für absolut logisch und normal halten. Na, die müssen es ja wissen!!!

    Mir kommt bei soviel fadenscheiniger Verlogenheit das große Kotzen, denn Leute wie dieser Undercover-Schwule und sein Management tragen dazu bei, dass Homosexualität weiterhin als etwas Negatives und Anrüchiges, eben als negative Abweichung von der angeblichen "Normalität" angesehen wird!
  • Antworten » | Direktlink »
#4 seb1983
  • 17.01.2006, 14:21h
  • hab die Meldung gestern bei VIVA Live gesehen und gehört, naja da ist Gülcan und Gäste auch nicht wirklich gut damit umgegangen und hat sich lustig drüber gemacht. "Er hat ja viele weibliche Fans und wurde aufs Klo begleitet, nur war es kein weiblicher, hoho..... ihr könnt ja mal zum Konzert und es ausprobieren"
  • Antworten » | Direktlink »
#5 AylinAnonym
  • 17.01.2006, 14:26h
  • Was haben eigentlich die beide in der Kabine zu suchen?Und was haben sie dort gemacht?Meine Mutter hat sogar die Fotos gesehen. Heute Morgen kam es im Fernsehn,und meine Mutter hat es gesehen.Sie war richtig entäuscht.Ich weis nict mehr was ich dazu noch sagen soll. Richien ist absulut Schwul,Schwul,Schwul und nochmal Schwul.Also ich bin wirklich entäuscht von ihm.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 SaschaAnonym
#7 CatAnonym
  • 17.01.2006, 14:34h
  • am geilsten find ich ja dass die ganzen teenies auch noch dem management glauben, von wegen der andere hätt ihm nur geholfen weil richie so besoffen war.. na nach seinem gesichtsausdruck gings ihm dann aber doch recht schnell wieder viel besser ;) +g+
    weiß jemand so ich des pic finden kann??
  • Antworten » | Direktlink »
#8 SaschaAnonym
  • 17.01.2006, 14:39h
  • @Aylin: Enttäuscht von ihm? Warum denn das?

    Glaub' mir, wenn die Situation für irgend jemanden verdammt schwierig ist, dann für Richie, denn ganz offensichtlich muss er einen wichtigen Teil seiner Identität "verstecken", nur um den Ansprüchen seines Management Genüge zu tun.

    Das ist wirklch eine Schande, dass man im Jahre 2006 nicht einfach zu dem stehen kann, was man ist!!! Und Richie kann einem ehrlich gesagt nur leid tun, solange er es nicht schafft, sich von diesem Versteckspiel zu befreien!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#9 seb1983
  • 17.01.2006, 14:43h
  • also in ne schwule Bar gehen und mir aufm Klo einen blasen lassen würde ich jetzt nicht verstecken nennen *g*
  • Antworten » | Direktlink »
#10 SaschaAnonym
  • 17.01.2006, 15:32h
  • @seb1983: Ja, nur leider steht er jetzt nicht dazu, sondern lässt irgendwelche Geschichten erfinden, um sich ja nicht outen zu müssen...

    Und ich nehme mal an, dass das nicht so ganz ohne erheblichen Druck seitens seiner Plattenfirma geschieht!
  • Antworten » | Direktlink »