Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?4223

Manhattan/Kansas (queer.de) - "Brokeback Mountain" musste bislang auf George W. Bush als Zuschauer verzichten. Der Präsident sagte bei einer Fragestunde in der Kansas State University, er habe den Film nicht gesehen. Ein Student hatte Bush nach seiner Meinung zu "Brokeback Mountain" gefragt. Als der Präsident verunsichert in die Runde guckte, sagte der selbe Student: "Sie würden den Film lieben. Schauen Sie sich ihn doch mal an." Das Publikum lachte, der Präsident sagte schließlich: "Ich rede gerne mit Ihnen über das Ranch-Leben, aber ich habe den Film nicht gesehen." Nach mehr Gelächter fügte Bush an: "Ich habe davon gehört." Konservative Kommenatoren in den USA haben die Cowboy-Liebesgeschichte als Teil einer Propaganda-Maschine für schwules Leben bezeichnet (queer.de berichtete).



Madrid: "Brokeback Mountain" als Oper

Im Madrider "Teatro Real" wird am Dienstag "Brokeback Mountain" in englischer Sprache als Oper uraufgeführt.
Country-Star bezeichnet Jake Gyllenhaal als schwul

Jake Gyllenhaal hat seine Beziehung zu Taylor Swift beendet, weil er in Wirklichkeit auf Männer steht, witzelte Countrysänger Blake Shelton als Moderator einer Preisverleihung.
#1 DanielAnonym
  • 24.01.2006, 12:52h
  • George Bush hat von dem Film gehört. Er hat auch von Atomraketen im Irak gehört. Nur leider informiert sich ein Herr Bush nicht richtig. Wieso überrascht mich das nicht?
  • Antworten » | Direktlink »
#2 HyronimoAnonym
  • 24.01.2006, 19:56h
  • Dieser Student ist mir sehr sympatisch!!!

    Ich denke mal schon das Herr Busch sehr wohl weis, um was für einen Film es sich handelt, ich kann es mir geradezu bildlich vorstellen wie er auf diese Frage reagiert hat. Hilflosigkeit pur!
  • Antworten » | Direktlink »