Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?4277

Los Angeles (queer.de) - Mariah Carey (35) und Janet Jackson (39) planen laut MTV ein gemeinsames Duett. Produzent Jermaine Dupri (32), Lover von Jackson und Produzent von Careys Hitalbum "The Emancipation of Mimi", will die Beiden im Studio zusammenbringen. "Seit einigen Wochen habe ich schon diese Idee", sagte er laut "ananova.com". "Das Schwierige an der Sache ist einen geeigneten Song zu finden, der beiden, sehr unterschiedlichen, Musikerinnen zusagt. Und wenn man mit zwei Diven zusammenarbeitet, darf die eine die andere nicht überragen. Beide müssen sich gleichberechtigt fühlen, ansonsten gibt es Probleme", ergänzt Dupri. Die Schwierigkeit dürfte auch auf dem stimmlichen Parkett liegen: Während Carey für ihre mehrere Okaten umfassende Power-Stimme bekannt ist, hat Jackson kaum mehr als eine halbe Oktave zu bieten. Zwar wurde sie fünf Mal mit dem Grammy Award ausgezeichnet, allerdings immer in Kategorien wo es weniger auf den Gesang ankam. Zuletzt musste sie mit dem Album "Damita Jo" (2004) einen herben, kommerziellen Flop einstecken. Ob sie zur Belebung ihrer musikalischen Karriere einen "Nipplegate"-Auftritt mit Carey plant, ist nicht bekannt. "Nipplegate" bezeichnet den Skandal um den Auftritt von Jackson und Justin Timberlake in der Halbzeitpause des Super Bowls am 1. Februar 2004, der vom Musiksender MTV präsentiert wurde. Dabei hatte Timerberlake angeblich "aus Versehen" ein Stück von Jacksons Oberteil abgerissen, was ihre entblößte Brust samt Riesenpiercing ins Scheinwerferlicht rückte. (jg)