Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?4279

Caterina Valente feiert Jubiläum und präsentiert auf "Danke schön" die schönsten Hits aus fünf bewegten Jahrzehnten ihrer Karriere.

Von Jan Gebauer

Es ist eigentlich fast ein unmögliches Unterfangen auf zwei CDs das Schaffen von fünf Jahrzehnten und annähernd 100 Alben einzufangen. Caterina Valente, die 2006 ihr unglaubliches 70-jähriges Bühnen-Jubiläum feiert, ist eine Künstlerin mit einem solch großen Repertoire. Von Schlager, Pop, Jazz, Bossa Nova, Easy Listening bis hin zu Folklore – bunt und vielfältig ist die Musik aus der die Valente schöpfte. "Danke Schön", eine Doppel-CD mit vielen Hits und Raritäten aus fünf Jahrzehnten, macht nun den Versuch einen Querschnitt zu zeigen. Dabei liegt der Schwerpunkt auf den deutschen Aufnahmen.

Bereits mit fünf Jahren stand die in Paris geborene Wahl-Schweizerin das erste Mal auf der Bühne, seit 1955 gilt sie als eine der erfolgreichsten europäischen Sängerinnen überhaupt. Sie hat über 1.000 Fernsehauftritte hinter sich, 1.500 Lieder in zwölf Sprachen interpretiert und in den 50er und 60er Jahren gab es in Europa keine andere Künstlerin, die den Markt so sehr dominierte wie die Valente. Während sie in den letzten Jahrzehnten gerne das Jubiläum oder auch ihren runden Geburtstag mit Shows und Auftritten feierte, bleibt es 2006 ruhig. Zu ihrem 75. Geburtstag am 14. Januar mied die Valente das Rampenlicht. Interview-Anfragen lehnt das Management der Unterhalterin, die in Lugano lebt, kategorisch ab. Selbst enge Freund hören manchmal monatelang nichts von ihr.

- w - Video (51s) - Feiere Pride mit Levi's®

Da bleibt letztendlich nur das Auflegen der Doppel-CD "Danke Schön". Auf dem ersten Silberling erklingen hauptsächlich jene Schlager, die die Valente einst zum deutschen und später auch zum internationalen Top-Star machten (Hit in den USA und Großbritannien: "The Breeze And I"). "Ganz Paris träumt von der Liebe", "Bonjour Kathrin" oder "Tschau, Tschau Bambina" kann auch heute noch jeder zweite Schwule munter flöten, auch wenn er die Wirtschaftswunder-Zeiten nicht erlebt hat. Zwischen die bekannten Hits mischte man auf der CD einige Raritäten: "Koi no bakansu" ist eine japanische Aufnahme, bei "Wenn es Nacht wird in den Städten" und "Wer war der Mann neben dir?" handelt es sich um Einspielungen mit dem legendären Orchester von Kurt Edelhagen. Dazu kommt noch "Ich hätt getanzt heut Nacht" aus dem Musical "My Fair Lady".

Auf der zweiten CD gibt das nur auf einer Vinyl-Single erschienene "Männer brauchen Liebe", das als eines ihrer letzten Schlager auch die deutschen Airplay-Charts 1984 erreichte. Auch ihr letzter Top-Hit "Manuel" von 1978 darf nicht fehlen. Mit "Ade" gibt es ein überraschendes Duett mit Manfred Krug. Sogar "How Do You Keep The Music Playing", dass unter anderem von Patti Austin und Barbra Streisand gesungen wurde, erstrahlt von der Valente. Die Streisand machte einst auch "The Way We Were" berühmt – die Valente singt es ebenfalls sehr überzeugend.

Fazit: Ob Deutsch, Englisch, Italienisch, Spanisch oder Japanisch – die Valente singt "in allen Sprachen dieser Welt". Das Hauptaugenmerk liegt sicher auf den deutschen Aufnahmen – und hier natürlich auf dem Schlager-Genre, aber dennoch ist die Auswahl überraschend und gut getroffen. Ein durchweg hörenswertes Musik-Vergnügen aus verblassten Zeiten. Nur schade, dass die brillanten, zahlreichen Jazz- und Latino-Aufnahmen der Valente mal wieder viel zu wenig Beachtung bekommen.

Anspieltipps: "Manuel", "Spiel noch einmal für mich, Habanero", "The Breeze And I", "Wer war der Mann neben dir?", "Männer brauchen Liebe", "Ade", "Windmills Of Your Mind"

1. Februar 2006



#1 alfAnonym
  • 02.02.2006, 16:46h
  • Im Gegensatz zu manchen ihrer Kollegen/innen kann die Valente singen und braucht keine riesige Technik! Es heisst/hiess immer die Valente könne mit ihrer Stimme auch Adressbücher singen...
  • Antworten » | Direktlink »