Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?4296
  • 06. Februar 2006, noch kein Kommentar

Turnschuhe und Jeans gehen gar nicht. Beim Wiener Lifeball ist Kreativität gefragt. Die "Stylebibel 2006" zeigt extravagante Beispiele.

Von Christian Scheuß

Der Life Ball, der in diesem Jahr am 20. Mai stattfinden wird, ist das größte Charity-Event Europas im Kampf gegen AIDS. Im Zeichen von Solidarität und Fundraising feiert er das Leben mit einem opulenten offenherzigen Fest, das verschiedenste Menschen und Persönlichkeiten aus Kunst, Mode, Society, Wirtschaft und Medien vereint. 4.000 Personen können maximal an dem Ereignis teilnehmen, die Nachfrage ist wesentlich größer. Entsprechend begehrt sind die Tickets, für die man sich vorab bewerben kann, und die in einer Auslosung verteilt werden. Für all diejenigen, die sich in ein besonders spektakuläres Kostüm werfen, gibt es ein Kontingent ermäßigter Sondertickets.

Nur was ist besonders spektakulär? Eine extra im Internet installierte Stylebibel zeigt Beispiele, wie man es machen und wie man es lassen sollte. Man braucht etwas Geduld, bis die Flashanimierte Seite geladen ist, wird dann aber durch eine tolle Präsentation belohnt. Das Mode-Motto des diesjährigen Life Balls: "Operette" bietet wirklich eine Menge Vorlagen. Ob man Csardas-Fürstin oder Zigeunerbaron, als Fledermaus oder Drei-Mäderl-Haus auftritt, das Kostüm soll eine Orgie aus Farben und Formen sein, keine Kopie der bekannten Operettenfiguren.

Wer mitmacht und sich vorab bewirbt, erhält die Option auf eine Eintrittskarte, die statt 135 nur 75 Euro kostet. Sozusagen als kleine Aufwandsentschädigung für die Kostümierungskosten. Allerdings wird erst am Eingang durch eine Jury entschieden, ob man für die opulente Ballnacht tatsächlich exaltiert genug gekleidet ist. Alle anderen, die eine normale Abendgarderobe vorziehen, können sich ebenfalls für Tickets bewerben, indem sie zwischen dem 14. und 16. März eine SMS versenden (genaue Details dazu im Stylebible-Manual oder auf der Website des Life Balls). Und wer es wagt, mit Turnschuhen und Jeans aufzukreuzen, der hat nur zwei Möglichkeiten: Nochmal nach Hause und umziehen oder sich ganz ausziehen.

06.02.2006